Die Serenade of the Seas –
Das innovative Kreuzfahrtschiff mit viel Komfort


Die Serenade of the Seas gehört zur Flotte der Kreuzfahrtreederei Royal Caribbean Internationel (RCI). Sie wurde von der Meyer Werft in Papenburg gebaut und am 30. Juli 2003 an RCI übergeben. Am 25.August 2003 wurde der neue Cruiswe Liner von Hollywoodstar Whoopie Goldberg im Rahmen einer spektakulären Feier in New York getauft.

Zu den Serenade of-the Seas Angeboten

Das neue RCI-Flottenmitglied war das dritte Schiff der Radiance-Klasse und ist eine baugleiche Schwester der Legend of the Seas, Brilliance of the Seas und Radiance of the Seas. Die Abmessungen von 293 Meter Länge, 32,2 Metern Breite und einer Verdrängung von 90.090 BRT treffen daher auch für die Serenade of the Seas zu. Die Radiance-Klasse ist eines der innovativsten Passagierschiffkonzepte, das jemals realisiert wurde. Viele Faktoren kommen dabei zusammen wie die schnittigen Linien und die schlanke Bauweise, die aus der Serenade of the Seas und ihren Schwestern Superjachten machen. Dazu kommen sie europäischen Vorstellungen von einem schönen Schiff sehr entgegen.

Innovativ ist das Antriebskonzept bestehend aus zwei Gasturbinen zur Stromerzeugung, die den Antrieb der beiden um 360 Grad drehbaren Azipod-Propellergondeln bewirken, welche sowohl die Funktion der Schiffsschrauben, als auch die Steuerung übernehmen. Ein klassisches Ruder gibt es hier nicht mehr. Die Abwärme der beiden Gasturbinen erzeugt Dampf, der von der Dampfturbine zur Stromerzeugung genutzt wird. Das komplexe neue Antriebssystem ist umweltfreundlicher als schwerölbetriebene Maschinenanlagen und bietet extrem gute Manövriereigenschaften, passagierfreundliches Seegangsverhalten, einen niedrigeren Geräuschpegel und wenig Vibrationen.

Weiter wurden die Erfahrungen aus der Vision-Klasse genutzt und das Licht- und Panoramakonzept mit den riesigen Glasfronten verfeinert. Alles zusammen macht Radiance Schiffe wie die Serenade of the Seas zu einem der komfortabelsten Schiffe auf den Weltmeeren. Zu disem Gefühl außergewöhnlichen Komforts passt es gut, dass von den 1055 Kabinen an Bord fast 80%, nämlich 817 Außenkabinen sind und nur 238 Innenkabinen. Von den Außenkabinen haben wiederum 90%einen Balkon.

Die Serenade of the Seas bietet ihren Passagieren also eine ganze Reihe von Besonderheiten, dazu gehören auch einige exklusive Ausstattungsmerkmale wie das sich über drei Decks ziehende Tropical Theatre mit modernster Bühnentechnik, die Bühnenshows mit Broadwayniveau ermöglicht. Auch ein Kino lädt hier zu gemütlichen Stunden. Zentrum des Schiffs ist das neunstöckige, The Centrum genannte Atrium mit gläsernen Außenwänden, einer Glaskuppel als Dach und gläsernen Fahrstühlen. Am Centrum befindet sich auch die Shoppingmall des Schiffs. Nicht weniger spektakulär ist das Erkennungszeichen aller RCI-Schiffe, die Viking Crown Lounge hoch oben am Schornstein auf Deck 13, von der aus man einen fantastischen Panoramblick genießen kann. Auch nachts – dann als Nightclub – bietet die Lounge spektakuläre Ausblicke.

An Sportmöglichkeiten herrscht kein Mangel auf der Serenade of the Seas mit sechs Pools, der Joggingbahn oder der Kleingolfanlage auf Deck 13, wo sich an der Schornsteinrückwand auch die neun Meter hohe Kletterwand befindet. Natürlich gibt es ein bestens ausgestattetes großes Fintnesscenter, in dem man sein Workout mit Merblick genießt. Das Day Spa bietet Entspannungssuchenden das richtige Ziel und verwöhnt ganzheitlich. Kinder und Jugendliche fhaben mit dem Adventure Ocean ihren ganz eigenen Bereich mit dem Wasserpark Teens Pool und dem benachbarten Basketballfeld.

Kulinarisch findet an Bord jeder die passenden Gaumenfreuden. Das Windjammer Cafe mit seinem großen Außenbereich dient als Buffetrestaurant, Hauptrestaurant ist der Reflections Dining Room. Beide sind im Passegepreis inklusive. Das Stekhaus Chops Grille und das italienische Spezialitätenrestaurant Portofino servieren Spitzenküche a la Carte gegen einen moderaten Aufpreis. Für die Abendunterhaltung gibt es neben Kino, den Shows und dem Casino zahlreiche Themenbars, unter denen jeder Reisende seinen Lieblingsplatz findet.

Auf der Serenade of the Seas findet der Reisende also eine Menge Komfort und Unterhaltung, dazu viel Glas, das fantastische Ausblicke ermöglicht.

Im Sommer und Herbst 2012 wie auch 2013 ist das westliche Mittelmeer ab Barcelona das Fahrtgebiet der Serenade of the Seas, im Winter bereist sie von Januar bis April 2013 Dubai und die Emirate ab Dubai. Im Winter 2013 geht der Luxusliner in der westlichen Karibik ab New Orleans auf Kreuzfahrt.

Zu den Serenade of-the Seas Angeboten

Zu den Serenade of the Seas Bewertungen

Bauwerft:Meyer Werft, Papenburg, DeutschlandInbetriebnahme / Taufe:22.August 2003
Länge des Schiffes:293,22 MeterBreite des Schiffes:32,19 Meter
Passagierkabinen:1.055 KabinenPassagiere:2.490 Personen
Besatzungsstärke:858 PersonenDecks:13
Tiefgang:8,15 MeterVermessung:90.000 BRT
Geschwindigkeit:25 KnotenMaschinenleistung:50.000 kW
Antrieb:COGAS-elektrischAntrieb:2 steuerbare ABB “Azipod-Propellergondeln” je 20 MW
Baujahr:2003