Nicko Tours – Der Marktführer unter den europäischen Flusskreuzfahrtanbietern

3. August 2013 von

Mit 33 Schiffen in der Flotte, einem Marktanteil von 26% im Flussreisebereich sowie einem Umsatz von jährlich rund 115 Millionen Euro ist die Stuttgarter Flusskreuzfahrtgesellschaft Nicko Tours der europaweit größte Anbieter von Flusskreuzfahrten. Das Angebot umfasst sowohl Mittelklasseschiffe als auch Cruiser im 5-Sterne-Deluxe-Segment.

Im Jahr 2012 feierte die Stuttgarter Flusskreuzfahrtgesellschaft Nicko Tours ihr zwanzigjähriges Bestehen. In diesen zwei Jahrzehnten gelang es dem Unternehmen von Ekkehard Beller, den Weg vom kleinen Startup eines frisch gebackenen Magisters in ostslawischer Philologie und Politikwissenschaft zu Europas größtem Flusskreuzfahrtanbieter zu gehen. Mit einem Jahresumsatz von 115 Millionen Euro, einem Marktanteil von 26% im Flussreisemarkt und 92.000 Passagieren jährlich ist Nicko Tours der Gigant der Branche und das Maß der Dinge. Im Jahr 2013 umfasst das Programm 40 verschiedene Routen in Europa, Afrika und Asien, auf denen 33 Schiffe unterwegs sind.

Dabei hatte es 1992 beschaulich angefangen. Als Spezialveranstalter von Russlandreisen ließ der Jungunternehmer Beller die Abwicklung vor Ort von Moskauer Studenten erledigen. Einer von ihnen, ein junger Mann namens Nikolaj zeichnete auf den Telex-Buchungsbestätigungen mit dem Kürzel „nicko“.

Daraus wurde rasch „Nicko Tours“ als Bezeichnung eines Reiseveranstalters, der die ersten drei Jahre seiner Existenz Städtereisen und Sprachferien in Russland organisierte. Der erste Sprachkurs auf einem Wolgaschiff und dessen durchschlagender Erfolg brachten die Wende. Schon 1995 organisierte „Nicko Tours“ eine weitere Reise auf der Wolga mit einem eigens dafür gecharterten Schiff. Der Erfolg ermutigte Ekkehard Beller:

Nur ein Jahr später kam der erste Katalog mit Flussreisen auf Wolga und Dnepr bis zum Schwarzen Meer heraus. Bis 1998 hatten viele Touristikpartner den neuen Trend erkannt und nahmen Nicko Tours in ihr Angebot auf. Ekkehard Beller sah den Weg in die Spezialisierung auf Flusskreuzfahrten klar vor sich und ging einen Schritt weiter. Er konzentrierte sich ausschließlich auf diese Nische und expandierte dort. Bald waren auch Flusskreuzfahrten auf Donau, Jangtse und Nil im Angebot von Nicko Tours.

Ein weiterer Meilenstein im Aufstieg von Nicko Tours war 2006 mit der Indienststellung der MS Flamenco gekommen. Auf dem innovativen Schiff haben alle Kabinen einen französischen Balkon mit raumhohen Schiebetüren. Dazu ist das Schiff ein Twin Cruiser, bei dem Antriebs- und Fahrgasteinheit getrennt sind, was ein fast geräusch- und vibrationsfreies Reisen ermöglicht.

Einen großen Expansionsschub brachte das Jahr 2009, in dem man sieben Flusskreuzfahrtschiffe der in finanzielle Turbulenzen geratenen Deilmann-Reederei übernahm und die eigene Flotte auf nunmehr 28 Schiffe vergrößerte. Die kleinen, aber besonders feinen Deilmann-Schiffe waren im deutschen Markt bestens eingeführt und behielten deshalb auch ihre alten Namen. Mit diesem Zuwachs war es Nicko Tours nun auch möglich, Flussreisen auf Seine, Rhône und Saône in Frankreich, auf Neckar und Elbe sowie der Moldau in Deutschland und Tschechien anzubieten.

Inzwischen ist die mittlerweile größte Flusskreuzfahrtschiff-Flotte auf insgesamt 33 Schiffe angewachsen, damit unterbreitet Nicko Tours seinen Passagieren das breiteste Angebot an Flussreisen in Europa.

Bei einer jährlichen Passagierwachstumsrate von rund 30% reicht bei einem Inhabergeführten Einzelunternehmen die Kapitaldecke irgendwann nicht mehr, um weiter expandieren zu können. So hat sich Nicko-Tours-Chef Ekkehard Beller im Januar 2013 entschlossen, die führende Schweizer Beteiligungsgesellschaft Capvis als Hauptgesellschafter von Nicko Tours einsteigen zu lassen, um weiter wachsen zu können. Der Gründer und Inhaber Ekkehard Beller geht in den Verwaltungsrat, alle touristischen Aktivitäten werden weiter vom Stuttgarter Firmensitz aus gesteuert.

Nicko Tours bietet eine große Vielfalt an Flusskreuzfahrten an, bei denen Reisende die schönsten Flusslandschaften der Welt kennenlernt. Zur Flotte gehören sowohl kleine, feine Cruiser wie die Königstein, Katharina von Bora und die Frederic Chopin, eine große Zahl größerer Mittelklasseschiffe, aber auch Komfort- und Premium-Deluxe-Schiffe. Da ist für jeden Geldbeutel das Passende dabei. Das kleinste Schiff ist die Johannes Brahms, die mit 80 Gästen an Bord unterwegs ist, Flagschiff ist die Century Diamond, ein 5-Sterne-Deluxe-Schiff, das mit 260 Passagieren auf dem Jangtse reist.

Alle Nicko-Schiffe bieten eine entspannte Atmosphäre, komfortable und geräumige Kabinen, exzellente internationale Küche, und mittags sowie abends Mahlzeiten, die am Tisch serviert werden. Salons und Bars lassen die Abende unterhaltsam werden wie auch die ansprechenden Shows und spannenden Vorträge. Große Sonnendecks und Wellnessbereich lassen auch den Tag zum Genuss werden. Besonders geschätzt wird Nicko Tours wegen der ausgezeichneten Landausflüge, die auch schon vor Reiseantritt im Paket gebucht werden können.

Fahrtreviere:
Donau, Rhein und Nebenflüsse, Elbe, Moldau und Havel, Oder und Ostsee, Rhône und Saône, Seine und Loiretal, Douro, Lagune von Venedig und Po, Wolga und Newa, Dnjepr und Schwarzes Meer, Dnjepr und Donau, Nil, Kurz- und Festtagsreisen, Jangtse

Die 33 Flusschiffe der Nicko-Flotte:
Britannia 1969
Dnepr 1970
Wolga 1970
Alemannia 1971
Moldavia 1979
Ukraina 1979
Florentina 1980
Konstantin Fedin 1980
Rousse 1984
Konstantin Simonov 1984
Donaustar 1987
Tschitscherin 1988
Watutin 1988
Heinrich Heine 1990
Deltastar 1991
Princesse de Provence 1992
Königstein 1992
Cezanne 1993
Johannes Brahms 1998
Primadonna 1998
Classica 2000
Casanova 2001
Frederic Chopin 2002
Heidelberg 2004
Flamenco 2005
Katharina von Bora 2000
Bellissima 2004
Viktoria 2004
Douro Cruiser 2005
Douro Queen 2005
River Art 2005
Nile Excellence 2009
Century Paragon 2012

Zusammenfassung
Vor mehr als 20 Jaren gründete Ekkehard Beller in Stuttgart ein Reiseunternehmen, das Russland-Reisen organisierte. Nach einer ersten Wolga-Flussreise erkannte Beller in den Flusskreuzfahrten „seine“ Nische und baute sein junges Unternehmen Nicko Tours konsequent zu einem Spezialanbieter für Flussreisen aus.

Heute hat Nicko Tours 33 Schiffe in der Flotte, einen Marktanteil von 26% im Flussreisebereich sowie einem Umsatz von jährlich rund 115 Millionen Euro. Damit ist die Stuttgarter Flusskreuzsfahrtgesellschaft Nicko Tours der europaweit größte Anbieter von Flusskreuzfahrten. Das Angebot umfasst sowohl Mittelklasseschiffe als auch Cruiser im 5-Sterne-Deluxe-Segment.

Die Schiffe von Nicko Tours sind auf der Donau, dem Rhein mit Nebenflüssen, Elbe, Moldau und Havel, Oder und Ostsee, Rhône und Saône, Seine und Loiretal in Frankreich, sowie dem Douro in Portugal,der Lagune von Venedig und dem Po in Italien, Wolga und Newa, Dnjepr und Schwarzem Meer in Russland und der Ukraine, dem Nil in Ägypten, und dem Jangtse in China zu finden.

Es können keine Kommentare abgegeben werden