Die Kong Harald – Ein königlicher Neuanfang


Mit der Kong Harald läutete die Reederei Hurtigruten ASA eine neue Epoche der Postschifffahrt an der norwegischen Küste ein. Zum hundertsten Jubiläum der ersten Fahrt zwischen Trondheim und Hammerfest wagte die Reederei 1993 den Schritt in die Moderne. Die Kong Harald wurde das erste Schiff der neuen Generation von Linienschiffen der Hurtigruten. Genau am Jubiläumstag, dem 6. Juli 1993 ging die nach dem aktuellen norwegischen König benannte Kong Harald erstmals auf Linienfahrt. Sie ersetzte damals die Polarlys, die als eines der Schiffe der älteren Generation seit 1953 im Liniendienst gefahren war.

Zu unseren MS Kong Harald Angeboten


Da sich in den beiden letzten Jahrzehnten die Wünsche der Hurtigruten-Passagiere immer mehr weg vom reinen Verkehrsmittel und Frachtschiff in Richtung Vergnügungsfahrt verschoben hatten, wollte man das Konzept mehr auf diese Reisenden ausrichten. Hurtigrouten ASA zeigte sich mutig und gab ein Schiff in Auftrag, das den Vergleich mit einem kleinen Kreuzfahrtschiff nicht zu scheuen braucht. Das Konzept sollte von nun an für alle neuen Schiffe gelten, deren Größe, Inneneinrichtung und Ausstattung aber durchaus stark variieren. Deshalb kann man auch die der Kong Harald folgenden Neubauten nicht als Schwesterschiffe sehen. Die Schiffe wurden nun so ausgestaltet, dass sie vor allem im von Passagieren schwächer frequentierten Winterhalbjahr auch anders, als im Liniendienst eingesetzt werden konnten, nämlich als Expeditionsschiff. Damit wurden ganz neue Geschäftsfelder erschlossen.

Wie die anderen Hurtigrouten-Schiffe neuen Typs ist auch die Kong Harald als RoRo-Schiff konzipiert mit der Laderampe an der Backbordseite. Das bei der Volkswerft Stralsund erbaute Schiff kann so 45 Autos mitnehmen. Gemeinsam haben die Schiffe der neuen Genration den Panoramasalon ganz oben über der Brücke, der Reisenden bei jedem Wetter einen tollen Blick bietet. Vor allem bei Schwerwetter ist der Eindruck spektakulär. Auf der Kong Harald befindet sich diese Panorama-Lounges Ottar Viking auf Deck 7, wie auch die mittschiffs positionierte Aussichtslounge Leiv Eiriksson und das Sonnendeck.

Auch im Inneren des Schiffes erinnert viel an den Namensgeber König Harald V. mit einer Reihe von Porträts und den sich immer wieder wie eine rote Linie durchs Innendesign ziehenden Symbolen wie Königskronen und Lilien. Der König und seine Liebe zur See – als erfolgreicher Segel war er selbst Weltmeister – schlug den Bogen zu den großen seefahrenden norwegischen Entdeckern.

So wurden an Bord große Norweger gewürdigt und die Bar wurde nach Fridtjof Nansen benannt, das Café auf Deck 4 trägt den Namen von Roald Amundsen. Die Bibliothek, die Internetecke Snorre Sturlason, das Restaurant Märtha Salen sowie der Shop sind ebenso auf Deck 4 zu finden.

Neue Zeiten waren angebrochen mit dem Bau der Kong Harald, das zeigte sich auch in den Kabinen. Vorbei war es mit der gediegenen Teakholzverkleidung, wie sie früher auf allen Schiffen üblich war. Nun waren bei Hurtigruten die 230 Kabinen hell und in freundlichen Farben eingerichtet und sogar Suiten gab es nun.

Ein königlicher Name für ein Schiff ist immer ein Symbol und bei Hurtigrutens Kong Harald stand er symbolisch für eine große Tradition, die nun in die Zukunft getragen werden soll. So gelang es, die Stärken zukunftsfähig zu machen und Überholtem nur noch museale Reminiszenzen zuzubilligen.

Die Kong Harald ist im Liniendienst von Hurtigruten zwischen Bergen und Kirkenes eingesetzt.

Zu unseren MS Kong Harald Angeboten

Zu den MS Kong Harald Bewertungen

Bauwerft:Volkswerft Stralsund, DeutschlandInbetriebnahme / Taufe:25. Juni 1993
Länge des Schiffes:121,80 MeterBreite des Schiffes:19,20 Meter
Passagierkabinen:230 KabinenPassagiere:692 Personen
Besatzungsstärke:50 PersonenDecks:6
Tiefgang:4,70 MeterVermessung:11.204 BRT
Geschwindigkeit:15 KnotenGesamtleistung:9.000 kW
Antrieb:2 DieselmotorenAntrieb:(MaK 6M552C), je 4.500 kW
Baujahr:1993