Die Trollfjord – Die neue Dimension bei Hurtigruten


Die Trollford hat mit der Midnatsol ein nahezu baugleiches Schwesterschiff, wurde aber ein Jahr vor der Midnatsol im Mai 2002 in Dienst gestellt. Sie wurde wie die Midnatsol bei der schwedischen Werft Bruces Verkstad in Landskrona in Auftrag gegeben. Nach dem Stapellauf am 10. Oktober 2001 verholte die Trollfjord nach Rissa in Norwegen und wurde auf der Werft Fosen Mekaniske Verksteder AS fertig gebaut.

Zu unseren MS Trollfjord Angeboten

Am 14. Mai 2002 taufte die norwegische Liedermacherin und Sängerin Kari Bremnes das neue Flottenmitglied der Reederei Hurtigruten ASA in Trondheim auf den Namen Trollfjord. Das Postschiff wurde nach dem Fjord benannt, der die Inselgruppen Vesteralen und Lofoten trennt Seit dem 18. Mai 2002 ist sie nun im Dienst und befährt die klassische Postschiffroute zwischen Bergen und Kirkenes.

Das 135 Meter lange Schiff gehört zu den drei größten Postdampfern der neuesten Generation. Sein Bau stellte einen weiteren Schritt in Richtung Kreuzfahrttourismus dar. Trotzdem fährt sie nach wie vor auch im Post- und Frachtdienst vorwiegend im Liniendienst. Als echtes RoRo-Schiff kann sie über die hydraulisch ausfahrbare Laderampe an der Backbordseite 45 Autos laden.

An Bord ist Platz für 822 Tagespassagiere. In 309 hell und freundlich eingerichteten Kabinen mit 646 Betten ist mehr Raum, als auf den kleineren Schiffen. Vor allem die Zahl der Suiten stieg auf 2 riesige Eignersuiten am Heck, 2 Grand Suites, 1 Suite und 8 Minisuites. Eine zusätzliche Besonderheit sind die zehn weiteren Suiten, die als Erkerkabinen mit großen Fenstern gestaltet sind. Man entschied sich ob der rauen Wetterbedingungen in den Fahrtrevieren der Trollfjord für die Erkerlösung, da Balkone erschienen als weniger tauglich. Diese Erkersuiten mit mehr Sonne und Ausblick gibt es nur auf der Midnatsol und der Trollfjord.

Natürlich entspricht auch der sonstige Standard an Bord immer mehr dem eines modernen Kreuzfahrtschiffs, da setzt die Trollford neue Maßstäbe bei Hurtigruten ASA und man vergisst schon fast, dass dieses Schiff noch immer auch ein Postschiff ist. Gehobenen Komfort garantieren auch die Highlights, der Panoramasalon ganz vorn auf Deck 8 mit grandiosem Blick voraus, das Fjord Foyer mittschiffs und ganz oben auf Deck 9 das Atrium Troll Foyer mit der Galerie Horisont. Dazu findet der Reisende das großzügige Restaurant Saga-Halle im Heckbereich, eine Bibliothek, Internetplätze, Tagungsräume, drei Bars, ein Cafe, einen Shop und das Valhall Amphitheater sowie zwei Whirlpools auf dem Sonnendeck. Fitnessraum und Sauna sind ebenfalls vorhanden.

Norwegens spektakuläre, zuweilen wildromantische und immer faszinierende Küstenlandschaft hat man an Bord bei so viel Gals ständig im Blick Die Inneneinrichtung wurde wie das ganze Schiff von Falkum Hansen Design A/S entworfen und mit viel norwegischem Holz und Gestein realisiert sowie einem Farb- und Stilkonzept, das von der winterlichen Küstenlandschaft inspiriert ist. Geradlinig, leicht und elegant wirkt das moderne Innenleben der Trollford. Die Bilder des Lofotenmalers Kaare Espolin Johnson passen hervorragend dazu.

Die Trollfjord fährt im Hurtigruten-Liniendienst zwischen Bergen und Kirkenes, wird aber auch auf Kreuzfahrten in europäischen Gewässern eingesetzt.

Zu unseren MS Trollfjord Angeboten

Zu den MS Trollfjord Bewertungen

Bauwerft:Bruces Verkstad A/B Landskrona, SchwedenInbetriebnahme / Taufe:14.Mai 2002
Länge des Schiffes:135,75 MeterBreite des Schiffes:21,50 Meter
Passagierkabinen:309 Kabinen, 644 BettenPassagiere:822 Personen
Besatzungsstärke:80 PersonenDecks:7
Tiefgang:4,90 MeterVermessung:16.140 BRT
Geschwindigkeit:15 KnotenGesamtleistung:9.000 kW
Antrieb:dieselelektrischAntrieb:2x Ulstein “Aquamaster Contaz” 35
Baujahr:2001