Monarch of the Seas – Das erste Megaschiff der Royal Caribbean


Die 1991 in Dienst gestellte Monarch of the Seas ist das derzeit älteste Flottenmitglied der Kreuzfahrtreederei Royal Caribbean International (RCL), die in Miami ansässig ist. Das bei der französischen Werft Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire gebaute Schiff der Sovereign-Klasse hat eine Verdrängung von 73.941 BRT und ist 268 Meter lang. Es kann 2.744 Passagiere mit auf die Reise nehmen, die in 1.192 Kabinen ihr Zuhause auf Zeit finden.

Zu unseren Monarch Of The Seas Angeboten

Die Monarch of the Seas gehörte mit der Majesty of the Seas und der Sovereign of the Seas zu den ersten Megaschiffen der Kreuzfahrtreederei. Was zur Zeit der Indienststellung Anfang der 1990er Jahre zu den größten Passagierschiffen der Welt zählte, wirkt heute neben den neuen „großen“ Konzernschwestern Oasis of the Sea und Allure of the Sea mit ihrer dreimal so großen Verdrängung und fast hundert Metern mehr an Länge fast zierlich und klein.

Wie alle drei Schiffe der Sovereign-Klasse hat die Monarch of the Seas typische Charakteristka, so waren diese Schiffe die ersten Cruise Liner, die ein offenes Atrium hatten. Nach der Renovierung 2003 kamen bei der Monarch of the Seas großzügiger gestaltete öffentliche Bereiche mit mehr Platz für Komfort sowie neue Pools und neues Spa- und Fitnesscenter genauso dazu, wie das asiatische Feinschmeckerrestaurant Jade mit Sushibar. Der Renner unter den Gastronomienangeboten ist vor allem für Familien mit Kindern die Pizzeria, in der man seine Pizza selbst belegen kann. Schon selbstverständlich für ein RCI-Schiff ist die Kletterwand Johnny Rockets,, die zu einem der Markenzeichen für die RCI-Kreuzfahrtschiffe wurde. Ein weiteres Highlight ist die Viking Crown Lounge, die in fast 45 Metern Höhe grandiose Ausblicke auf das Meer und die vorbeiziehenden Landschaften ermöglicht.

Die Monarch of the Seas besticht mit ihrer legeren Atmosphäre und der fast beiläufigen Eleganz bei stilvollem Ambiente in luftigen, lichtdurchfluteten Atrien und eleganten Lounges. Ob der Reisende sich auf dem Sports Deck in Pools und Whirlpools oder dem Basketballfeld sportlich betätigt, sich im Spa- und Wellnessbereich verwöhnen lässt oder in den Bars, Clubs und Restaurants in ungezwungenem Flair einen entspannten Abend verbringet: Der lockere Stil – passend zum karibischen „easy going“ – macht Kreuzfahrten auf der Monarch of the Seas zum Vergnügen.

Durch die Generalüberholung und Modernisierung von 2003 wurde die Monarch of the Seas also fit auch für gehobene Ansprüche gemacht. Derzeit wird sie für vier- bis fünftägige Kurzkreuzfahrten in der Karibik eingesetzt, vorwiegend zu den Bahamas. Doch die Tage als Mitglied der RCI-Flotte sind gezählt.

Ende 2012 wird die Monarch of the Seas bei RCI aus dem Dienst scheiden, bleibt aber im Konzern und wird an die spanische Royal Caribbean-Tochter Pullmantur Cruises abgegeben, wo sie unter dem Namen Monarch fahren wird. Dorthin wurde 2008 bereits ein weiteres Schiff dieser Klasse abgegeben, die Sovereign of the Seas, die bei Pullmantur unter dem Namen Sovereign fährt. Bevor die Monarch mit Passagieren für Pullmantur in See sticht, wird sie umfangreich umgebaut und modernisiert, unter anderem wird sie neue Restaurants, Bars und eine Diskothek erhalten, die dem vorwiegend spanischen und brasilianischen Publikumsgeschmack angepasst sind. Im April soll die Monarch dann den Dienst aufnehmen.

Die 1991 in Dienst gestellte Monarch of the Seas ist das derzeit älteste Flottenmitglied der Kreuzfahrtreederei Royal Caribbean International (RCL), die in Miami ansässig ist. Das bei der französischen Werft Chantiers de l’Atlantique in Saint Nazaire gebaute Schiff der Sovereign-Klasse hat eine Verdrängung von 73.941 BRT und ist 268 Meter lang. Es kann 2.744 Passagiere mit auf die Reise nehmen, die in 1.192 Kabinen ihr Zuhause auf Zeit finden.

Die Monarch of the Seas gehörte mit der Majesty of the Seas und der Sovereign of the Seas zu den ersten Megaschiffen der Kreuzfahrtreederei. Was zur Zeit der Indienststellung Anfang der 1990er Jahre zu den größten Passagierschiffen der Welt zählte, wirkt heute neben den neuen „großen“ Konzernschwestern Oasis of the Sea und Allure of the Sea mit ihrer dreimal so großen Verdrängung und fast hundert Metern mehr an Länge fast zierlich und klein.

Wie alle drei Schiffe der Sovereign-Klasse hat die Monarch of the Seas typische Charakteristka, so waren diese Schiffe die ersten Cruise Liner, die ein offenes Atrium hatten. Nach der Renovierung 2003 kamen bei der Monarch of the Seas großzügiger gestaltete öffentliche Bereiche mit mehr Platz für Komfort sowie neue Pools und neues Spa- und Fitnesscenter genauso dazu, wie das asiatische Feinschmeckerrestaurant Jade mit Sushibar. Der Renner unter den Gastronomienangeboten ist vor allem für Familien mit Kindern die Pizzeria, in der man seine Pizza selbst belegen kann. Schon selbstverständlich für ein RCI-Schiff ist die Kletterwand Johnny Rockets,, die zu einem der Markenzeichen für die RCI-Kreuzfahrtschiffe wurde. Ein weiteres Highlight ist die Viking Crown Lounge, die in fast 45 Metern Höhe grandiose Ausblicke auf das Meer und die vorbeiziehenden Landschaften ermöglicht.

Die Monarch of the Seas besticht mit ihrer legeren Atmosphäre und der fast beiläufigen Eleganz bei stilvollem Ambiente  in luftigen, lichtdurchfluteten Atrien und eleganten Lounges. Ob der Reisende sich auf dem Sports Deck in Pools und Whirlpools oder dem Basketballfeld sportlich betätigt, sich im Spa- und Wellnessbereich verwöhnen lässt oder in den Bars, Clubs und Restaurants in ungezwungenem Flair einen entspannten Abend verbringet: Der lockere Stil – passend zum karibischen „easy going“ – macht Kreuzfahrten auf der Monarch of the Seas zum Vergnügen.

Durch die Generalüberholung und Modernisierung von 2003 wurde die Monarch of the Seas also fit auch für gehobene Ansprüche gemacht. Derzeit wird sie für vier- bis fünftägige Kurzkreuzfahrten in der Karibik eingesetzt, vorwiegend zu den Bahamas. Doch die Tage als Mitglied der RCI-Flotte sind gezählt.

Ende 2012 wird die Monarch of the Seas bei RCI aus dem Dienst scheiden, bleibt aber im Konzern und wird an die spanische Royal Caribbean-Tochter Pullmantur Cruises abgegeben, wo sie unter dem Namen Monarch fahren wird. Dorthin wurde 2008 bereits ein weiteres Schiff dieser Klasse abgegeben, die Sovereign of the Seas, die bei Pullmantur unter dem Namen Sovereign fährt. Bevor die Monarch mit Passagieren für Pullmantur in See sticht, wird sie umfangreich umgebaut und modernisiert, unter anderem wird sie neue Restaurants, Bars und eine Diskothek erhalten, die dem vorwiegend spanischen und brasilianischen Publikumsgeschmack angepasst sind. Im April soll die Monarch dann den Dienst aufnehmen.

Zu unseren Monarch Of The Seas Angeboten

Zu den Monarch Of The Seas Bewertungen

Bauwerft:Chantiers de l’Atlantique, Sait Nazaire, FrankreichInbetriebnahme / Taufe:17. November 1991
Länge des Schiffes:268,20 MeterBreite des Schiffes:32,31 Meter
Passagierkabinen:1.192 KabinenPassagiere:2.744 Personen
Besatzungsstärke:858 PersonenDecks:12
Tiefgang:7,62 MeterVermessung:73.941 BRT
Geschwindigkeit:19 KnotenGesamtleistung:21.840 kW
Antrieb:4 Dieselmotoren Pielstick 9PC20LAntrieb:je 5.370 kW
Baujahr:1991