Mariner Of The Seas – Bewertungen von Urlaubern für Urlauber


Die Mariner of the Seas ist das fünfte und letzte Schiff der Voyager-Klasse, das die Kreuzfahrtreederei Royal Caribbean International im November 2003 in Dienst gestellt hat. Ihre Schwesterschiffe sind die Voyager of the Seas, Adventure of the Seas, Explorer of the Seas und Navigator of the Seas. Als die Voyager of the Seas, das erste Schiff dieses Typs 1999 getauft wurde, war dies die größte Schiffsklasse unter den Kreuzfahrtschiffen.

Zu unseren Mariner of the Seas Angeboten

Die Entwicklung im Kreuzfahrtschiffbau ist rasend schnell und heute gehört die Voyager-Klasse gerade mal noch zu den „größeren“ Cruise Linern. Doch haftet der Mariner of the Seas, die 2007 im großen Stil generalüberholt und modernisiert wurde, nichts Altbackenes an. Vor allem wenn man den Raum betrachtet, der pro Passagier an Bord des Luxusliners zur Verfügung steht, ist die Mariner of the Seas in der Weltspitze. Bei 311 Metern Länge und einer Vermessung von 138.279 BRZ ist nicht nur viel Platz für komfortable und großzügige Kabinen, sondern auch für spektakuläre Ausstattungsdetails. Und die waren ein nicht unerheblicher Posten bei den Baukosten von 650 Millionen USD, die an die Bauwerft Kvaerner Masa im finnischen Turku und diverse Ausrüster gingen.

Bahnbrechend sind solch spektakuläre Einrichtungen wie die über 120 Meter lange Royal Promenade, die vier Decks hoch ist und an den Enden von zwei Atrien begrenzt wird. Hier kann der Reisende 24 Stunden am Tag bummeln, shoppen und Snacks oder einen Espresso zu sich nehmen. Genauso fantastisch ist die Eislaufbahn, auf der man mitten in der Karibik eislaufen kann, oder unter 900 Zuschauern Eislaufshows ansehen kann. Weitere großartige Einrichtungen sind das über fünf Decks reichende Theater, in dem 1.900 Passagiere gleichzeitig tolle Shows mit Spitzenstars genießen können.

Überragend auch die Möglichkeiten für die sportlich Aktiven unter den Reisenden. Da gibt es hoch oben an der Schornsteinrückwand in 50 Metern Höhe die zehn Meter hohe Kletterwand, eine Joggingbahn, eine Inlineskatingbahn, einen Mini-Golfparcours und Golfsimulatoren, ein riesiges Spa- und Fitnesscenter, diverse Pools und Whirlpools sowie einen Volleyball- und Basketballplatz.

Da die Mariner of the Seas ein Mehrgenerationenschiff ist, gibt es Bereiche für alle Alters- und Interessengruppen. Da gibt es das bei Amerikanern so beliebte Casino sowie Bingo- und Kartenspiele oder die Internetplätze. Ein Riesenbereich ist mit dem Adventure Ocean für Jugendliche und Kinder reserviert mit Wasserpark und eine Diskothek nur für Teens.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Das über drei Decks reichende Hauptrestaurant ist vom Erster-Klasse-Speisesaal der Titanic inspiriert und bietet erstklassige Mahlzeiten bei zwei Essenszeiten. Das Windjammer-Café dient als Buffetrestaurant. Das ganz im Stil eines American Diners der 50er Jahre eingerichtete Johnny Rockets bietet tolle Fastfoodqualität, das Spezialitätenrestaurant Portofino italienische Spitzenküche und das Chops Grille ist ein Steakhaus.

Und natürlich gibt es eine große Vielfalt an Lounges und Themenbars. Ob man nur gemütlich bei einem Glas Wein den Tag ausklingen lassen möchte, bei dezenter Pianomusik einen Drink genießen, in animierender Partystimmung abfeiern oder zu lateinamerikanischen Rhythmen tanzen möchte – auf der Mariner of the Seas findet jeder Reisende seine Lieblingslocation.

Unterwegs ist die Mariner of the Seas den Sommer über von Genua und Civitavecchia aus im westlichen Mittelmeer, im Winter von Galveston/Texas aus im der westlichen Karibik.

Zu unseren Mariner of the Seas Angeboten

Zu den Mariner of the Seas Bewertungen

Bauwerft:Kvaerner Masa-Yards (heute Aker Finnyards), Turku, FinnlandInbetriebnahme / Taufe:November 2003
Länge des Schiffes:310,90 MeterBreite des Schiffes:48,01 Meter
Passagierkabinen:1.557 KabinenPassagiere:3.114 Personen
Besatzungsstärke:1.181 PersonenDecks:15
Tiefgang:8,84 MeterVermessung:138.279 BRZ
Geschwindigkeit:23,7 KnotenMaschinenleistung:75.600 kW
Antrieb:3x 14 MWAntrieb:Azipod-Antriebe im Heck
Baujahr:2003