Kreuzfahrtschiffsneubauten


Die Kreuzfahrtreedereien werden 2012 und 2013 wieder zahlreiche neue Kreuzfahrtschiffe in Dienst stellen. Das Magazin von KREUZFAHRTBEWERTUNGEN.net stellt die großen Schiffsneubauten der Kreuzfahrtreedereien von AIDA über Costa, Disney, Oceania, Carnival,NCL, MSC, Princess und Celebrity bis zu Hapag-Lloyd vor.

Kreuzfahrten aller Art werden immer beliebter und sind ein ausgesprochener Trend auf dem Reisemarkt. Die Buchungszahlen beweisen es: Die Branche boomt. und so ist es kein Wunder, dass Jahr für Jahr größere und komfortablere Schiffsneubauten in Dienst gestellt werden, die ihren Passagieren immer mehr Attraktionen bieten. Längst nämlich sind Kreuzfahrtschiffe keine Transportmittel mehr, sondern kleine oder große Urlaubsstädte, die alles bieten, was man an Zerstreuung und Erholung braucht. Einen solch genau an den Zielgruppen und ihren Wünschen orientierten attraktiven Urlaub kann eine Reederei nur mit topmodernen Schiffen bieten.

Daher stechen Jahr für Jahr neue Schiffe in See und die älteren werden nach spätestens acht bis zehn Jahren generalüberholt, umgebaut und modernisiert. Sowohl für 2012 als auch für 2013 steht die Indienststellung von einer ganzen Reihe neuer Kreuzfahrtschiffen an. Kreuzfahrtliebhaber können sich also auf immer mehr interessante Angebote auf nagelneuen Schiffen freuen.

Die Rostocker Reederei AIDA Cruises wird 2012 die AIDAmar in Dienst stellen. Die AIDAmar wird das neunte Clubschiff der Kussmundflotte. Das auf der Papenburger Meyer Werft gebaute Kreuzfahrtschiff wird am 12.Mai 2012 im Rahmen des Hamburger Hafengeburtstags im Beisein der baugleichen Schwesterschiffe AIDAsol, AIDAblu und AIDAluna spektakulär getauft und geht anschließend auf die Jungfernfahrt nach Nordeuropa. Die ebenfalls baugleiche AIDAstella, das letzte Schiff der Sphinx-Klasse wird ebenfalls von der Meyer Werft in Papenburg gebaut und soll 2013 in Dienst gestellt werden.

Bereits am 31 März 2012 beginnt die Jungfernfahrt der Disney Fantasy, des jüngsten Kreuzfahrtschiffs der Disney Cruise Line. Das von der Papenburger Meyer Werft gebaute 340 Meter lange Post-Panamax-Kreuzfahrtschiff wird bis zu 4.000 Passagiere mit auf die Reise nehmen können und ist baugleich mit dem vor einem Jahr gelieferten Schwesterschiff Disney Dream. Wie bei den anderen Disney-Schiffen werden auch hier alle großen und kleinen Fans von den allgegenwärtigen Disney-Figuren Micky, Donald und Dagobert begeistert sein. Disneyland zur See ist das Motto des Familienschiffs. Liebhaber klassischer, schnittiger Schiffslinien werden von diesem Schiff begeistert sein.

Bei Fincantieri in Italien wird die Oceania Riviera gebaut. Der Neubau der Reederei Oceania Cruises kann rund 1.260 Passagiere an Bord nehmen. Suiten, die von Ralph Lauren Home ausgestattet wurden, und ein Wohndesign, das dem ganzen Schiff einen Hauch von Exklusivität verleiht, gehören zu den Highlights des eleganten Kreuzfahrtschiffs, das am 24. April 2012 zur Jungfernfahrt durch die Ägäis von Athen nach Istanbul in See sticht, und für das Konzept der Feinschmecker-Kreuzfahrten steht.

Im Mai soll die italienische Werft Fincantieri die Carnival Breeze für die Reederei Carnival Cruises für 3.650 Passagiere seefähig abliefern. Das dritte Schiff der Dream Class wird von einem neuen Designer ausgestattet, Die Hamburger Firma Partnership Design will an Bord europäisches Design und Karibikfeeling vereinen. Ansonsten ähnelt die Carnival Breeze den Schwesterschiffen Carnival Dream und Carnival Magic. Highlights des neuen Schiffes werden der riesige Wasserpark Carnival Waterworks und der Hochseilgarten Sky Course sein.

Auch Costa Kreuzfahrten setzt auf die Schiffbauer von Fincantieri und wird im Mai als 16. Kreuzfahrtschiff die Costa Fascinosa für 3012 Reisegäste in Dienst stellen. In der ersten Saison wird das Schiff ab Venedig zu Mittelmeerkreuzfahrten verschiedener Routen starten.

Celebrity Cruises lässt bei der deutschen Meyer Werft an der Ems die Celebrity Reflection für rund 3.000 Mitreisende bauen und plant die Indienststellung im November passend zu Beginn der Wintersaison in der Karibik. Dasvoraussichtlich letzte Schiff der Solstice-Klasse besticht mit den neuen AquaClass Suiten in luxuriöser Ausstattung mit großzügiger Veranda. Ein zusätzliches Deck bietet 72 zusätzliche Kabinen, ein größeres Pooldeck und an den 2.000 Quadratmetern feinsten grünen Rasens finden sich nun Alcoves, wind- und sichtgeschützte Sitzgruppen.

Für das Frühjahr 2013 plant die Norwegian Cruise Line (NCL) die Taufe der Norwegian Breakaway. Die Jungfernfahrt führt das 334 Meter lange Schiff am 30. April 2013 vom britischen Southampton in acht Tagen auf die Reise in ihren Heimathafen New York. Rund 4.000 Passagiere sollen auf dem 143.500 BRZ-Kreufahrtschiff Platz finden. Damit ist die Norwegian Breakaway der Gigant unter den Kreuzfahrtneubauten der nächsten Zeit. Von New York City geht die erste Reise am 12.Mai 2013 nach Bermuda und erreicht damit die Karibik, das künftige Hauptreisebericht.

Dem norwegischen Riesen steht die Reederei Princess Cruises mit ihrem Neubau der Royal Princess mit 141.000 BRZ kaum nach. Rund 3.600 Passagiere werden auf dem von Fincantieri in Italien gebauten Luxusschiff Platz finden. Highlight werden die Skywalks ähnelnden Seawalks an beiden Seiten des Schiffs sein, Glasböden, die fast vierzig Meter über dem Meer einen ganz neuen Blick ermöglichen. Der Neubau wird die alte Royal Princess ersetzen. Für das Frühjahr 2014 ist die Indienststellung eines baugleichen Schwesterschiffs geplant.

Diesen Giganten auf dem Meer mag auch die italienische Reederei MSC Crociere nicht nachstehen. Der 140.000 BRZ große und 333 Meter lange Neubau MSC Divina wird 3.500 Passagiere mit auf die Kreuzfahrt nehmen. Gebaut wird der Cruise Liner bei STX Europa Saint Nazaire als drittes Schiff der Fantasia-Schiffsklasse. Die Taufe der MSC Divina soll am Mai 2012 in Marseille stattfinden. Die Jungfernfahrt wird von Marseille nach Venedig führen. Wie ihr beiden Schwesterschiffe wird auch die MSC Divina hauptsächlich im Mittelmeer fahren. Übernehmen wird MSC Crociere ein weiteres neues Kreuzfahrtschiff dann unter dem Namen MSC Preziosa von der Werft STX Europa Saint Nazaire. Dort liegt nämlich ein von Libyens Staatsreederei noch zu Zeiten des Diktators Ghaddafi georderter Luxusschiffsbau halb fertig auf den Hellgen. Das Schiff ähnelt den Linern der von MSC favorisierten Fantasia-Schiffsklasse mehr als nur ein bisschen und kann als Schwesterschiff der MSC Divina gelten. Fertig gestellt wird der Neubau frühestens Ende 2012.

Auch Hapag-Lloyd-Kreuzfahrten planen einen kleinen, aber feinen Neubau mit der Europa 2, auf der künftig 516 Passagiere verwöhnt werden sollen. Gebaut wird der Luxusliner der 5-Sterne-Plus-Klasse auf der STX Europa Saint Nazaire. Mit der Indienststellung wird im Frühjahr 2013 gerechnet, dann chartert Hapag-Lloyd das Schiff für zwölf Jahre. Auf der neuen Europa 2 wird es gegenüber der alten Europa einen erheblich vergrößerten Wellness- und Spabereich geben. Dazu lautet die Devise Luxus ja, aber als moderne und legere Alternative zur Europa. Im Sommer wird das Fahrtgebiet das Mittelmeer sein, im Winter Fernreisen in die Karibik und nach Asien.