Kreuzfahrten Weltreise


Mit dem Kreuzfahrtschiff um die Welt – Lernen Sie die schönsten Ziele weltweit kennen

Mit dem Kreuzfahrtschiff einmal um die Welt zu reisen ist der große Traum vieler Menschen. Aus dem Alltag für ein paar Wochen aussteigen, mit dem Schiff über alle sieben Weltmeere fahren, die schönsten Metropolen, Inselparadiese, Traumstrände, wilde Tiere in ihrem Lebensraum und atemberaubende Landschaften erkunden – das ist Erholung pur und weitet den Horizont.

>> Zu unseren aktuellen Kreuzfahrt Weltreise Angeboten

Dieser Wunsch irgendwann im Leben auf die weite Reise zu gehen, gehört einfach zu den großen Menschheitsträumen. Einmal um die ganze Welt reisen, ohne Eile, mit Zeit zum Genießen. Einmal im Leben sich die Zeit nehmen und aus dem Alltag aussteigen für drei Monate oder mehr. Einmal das eigene Leben reich machen, ferne Länder und Kontinente erleben.

 

Faszination Kreuzfahrt um die Welt

Es waren Kreuzfahrten, die diesen Traum vor mehr als hundert Jahren begannen wahr zu machen: Über alle sieben Weltmeere fahren und die Welt kennenlernen. Kann eine Weltreise schöner sein, als auf einem Kreuzfahrtschiff?

Wie zu Zeiten der legendären Cruise Liner nicht nur mit Komfort, sondern vor allem in einem dem Menschen gerechten Tempo reist man auf einem Kreuzfahrtschiff. Das Schöne daran ist: Man packt die Koffer einmal auf dem Schiff aus und nimmt allenfalls bei mehrtägigen Landausflügen einmal etwas Gepäck mit. Ansonsten reist das Hotel mit. Bei der Weltreise auf dem Kreuzfahrtschiff gibt es anders als bei einer Flugreise nicht den fast permanenten Jetlag. Man hetzt nicht von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten, man hat die Muße während der Seetage die Eindrücke zu verarbeiten, kann Interessantes darüber nachlesen und die Eindrücke noch verfestigen. So erreicht man einen perfekten Wechsel von Entdeckertouren an Land und Mußezeit auf dem Schiff. Und genau das ist es ja, was die Erholung auf Urlaubsreisen ausmachen sollte: Völliges Loslassen vom Alltag, ganz neue Reize durch Reiseeindrücke setzen, aktive Erholung durch Bewegung und Muße.

 

Vielfalt in Reisedauer und Art bei Kreuzfahrt-Weltreisen

Aber wie viel Welt darf es denn nun sein: 20, 40 oder gar 80 Länder? Möglich ist das alles, jedes Land kann angelaufen werden, das über einen geeigneten Hafen verfügt.

Die Geschmäcker und Interessen sind unterschiedlich. Dem wird gerade bei Weltreise-Kreuzfahrten besonders Rechnung getragen. Eine Unzahl von Veranstaltern und Reedereien bieten Weltreisen der verschiedensten Arten und Reisedauer an. Wer eine Weltreise auf dem Kreuzfahrtschiff vorhat, wird realistisch betrachtet das nicht in vierzehn Tagen verwirklichen und hinterher sagen können: „Ich habe die Welt gesehen.“ Es gibt zwar Weltreiseangebote mit 19-tägiger Reisedauer, doch viel Zeit an Land bleibt da nicht.

Wenn man bei einer Reise um die Welt auf dem Kreuzfahrtschiff nicht nur einige Hafenstädte oder Metropolen der Welt jeweils für ein paar Stunden gesehen haben will, sondern ganze Länder und Kontinente entdecken, sollte man schon zwischen 80 und 120 Reisetage einplanen. Natürlich – länger geht immer. Es gibt etliche Angebote für „kleine“ Kreuzfahrten um die Welt mit um die 35 Anlaufhäfen sowie „große“ Kreuzfahrten um die Welt mit etwa 160 Tagen Reisedauer und mit 90 Anlaufhäfen,

auch halbe Weltreisen mit bis zu 50 Häfen werden angeboten. Einmal um die Welt kommt man also mit Kreuzfahrtschiffen in 19 bis180 Tagen. Ein guter Mittelwert ist es, in 80 Tagen um die Welt zu reisen, wie in Jules Vernes gleichnamigem Roman der Protagonist Phileas Fogg.

Wer sich für eine Reise mit außergewöhnlichen Landausflügen und Touren interessiert, bei denen man ein Land, eine Region oder eine Stadt wirklich kennenlernen kann, aber dann doch nicht vier Monate aus dem Beruf kann, muss trotzdem nicht verzichten. Bei langen Reisen bieten etliche Veranstalter die Möglichkeit, einzelne Abschnitte der Reise mitzumachen und so nur vier Wochen unterwegs zu sein. So kann man die Weltreise in mehreren Jahresportionen absolvieren. Vor allem auf großen Schiffen wird diese Möglichkeit gern angeboten.

Andere Veranstalter setzten auf eine kleine, noch überschaubare Passagierzahl zwischen 120 und 700 Reisenden. Dort setzt man an Bord auf die intime Atmosphäre von Gleichgesinnten in einer Reisefamilie und Heimat auf Zeit und viele persönliche Kontakte – das Ganze dann in der Wohlfühlatmosphäre eines Luxusschiffs.

Hinter dem Horizont geht es weiter

Es gibt viel zu entdecken hinter dem Horizont, wenn man mit einem schwimmenden Hotel auf Tour geht. Der Kreuzfahrt-Weltreisende will das Beste aller Kontinente sehen. Und das Beste kann je nach eigener Interessenlage sehr unterschiedlich sein. Daher werden auch im Weltreisebereich Kreuzfahrten mit den verschiedensten Zielländern, Städten und Inselparadiesen angeboten.

Zu den alten Hochkulturen der Welt zu Traumstränden, Inselparadiesen und Metropolen der Welt, den atemberaubendsten Landschaften vom Eis oder den Geysiren und Fjorden des Nordens über die Wüsten, Savannen, Regenwälder, Vulkane und spektakulären Hochgebirge hin zu Südseeatollen, und Koralleninseln,  zu archaisch lebenden Völkern und bedrohten, seltenen Tierarten in der Wildnis soll es gehen, das große Abenteuer Weltreise. So gehören zum Angebot für die Weltenbummler unter den Kreuzfahrern immer attraktive Landausflüge, die oft bereits im Kreuzfahrtpreis einbegriffen sind und eine Art von All Inclusive de Luxe darstellen.

 

Kreuzfahrt-Weltreiserouten

Auf kleineren Schiffen wie bei den Hapag Lloyd-Weltreisen auf der Columbus 2 mit maximal 700 Passagieren führt die Reise vom Mittelmeer in 172 Tagen um die Welt. Dieses ist die klassische Weltreiseroute. Die Route hat ihren deutlichen Schwerpunkte in Karibik, Südsee, Australien und Asien, während Afrika und Südamerika nur nebenher berührt werden. Highlights sind die Durchfahrten durch den Panamakanal und den Suezkanal, das Schnorcheln am Barrier Reef, Metropolen wie New York, Miami, Taipeh, Ho-Chi-Minh-Stadt, Bangkok, Singapoor, Lissabon, Dubai, Mumbai, Sidney.

Cunard schippert mit der Queen Mary 2 in 107 Tagen um die Welt. Streng betrachtet, führt die Route nicht um die Welt, sondern von Southampton ins Mittelmeer nach Barcelona und Piräus (Athen), durch den Suezkanal nach Dubai und Abu Dhabi, weiter nach Indien, Sri Lanka, Malaysia, Thailand, China, Australien, Neuseeland, Südafrika, Namibia und von den Kanarischen Inseln zurück zum Ausgangshafen. Im Jahr 2013 bietet Cunard auch eine 112-tägige Weltreise mit der Queen Mary von und nach Hamburg an, die dann tatsächlich auf der klassischen Weltreiseroute verläuft. Costa Crociere fährt ab und nach Savona mit der Costa Deliziosa  in 101 Tagen und mit 2260 Passagieren auf einer solchen Route.

Ob es die MS Amsterdam der Holland America Linie ist, die drei Cunard-Liner Queen Mary 2, Queen Elizabeth und Queen Victoria oder die Phoenix-Dampfer Artania oder Albatros, fast alle Reedereien, die Weltreisen im Kreuzfahrtprogramm haben, bieten diese klassische Weltreiseroute mit mehr oder weniger großen Variationen an. Die liegen dann in der Auswahl und Anzahl der Häfen, sowie der angebotenen Landausflüge. Die Preise sind so verschieden wie die Schiffe. Zwar muss man bei einer großen Weltreise mit einem fünfstelligen Betrag rechnen, doch sind die Preisspannen groß und das liegt natürlich an Art und Ausstattung des Schiffes sowie dem angebotenen Service.

Alternativen zu der beliebten klassischen Route haben ebenfalls etliche Reedereien im Angebot. Dazu gehört auch Phoenix Reisen. Das Reederei-Flagschiff Amadea fährt mit 600 Passagieren in 145 Tagen um die Welt von Hamburg nach Nizza. Auf der Weltreise mit dem 4-Sterne-Plus-Schiff geht es über Funchal und Las Palmas nach Recife in Brasilien und dort an der ganzen südamerikanischen Atlantikküste entlang, dann rund um Kap Hoorn in den Pazifik und an der Westküste Amerikas hoch bis nach Vancouver in Kanada. Weiter geht es über Hawaii nach Asien ins japanische Yokohama (Tokio). Über Taiwan, die Philippinen, Malaysia und Indien führt die Route zur arabischen Halbinsel und durch den Suezkanal ins Mittelmeer bis zum Endhafen Nizza.

Andere Angebote beinhalten als Highlights eine Safari in Ost- oder Südafrika, Touren zu den Orang Utans in den Dschungel Borneos, Tangoabende in Buenos Aires, lassen die Märchen aus 1001 Nacht bei den Beduinen in Arabien live erleben, oder bieten in Namibia Ballonflüge über die Wüste bei Sonnenaufgang.

Dass sich die Routen der Kreuzfahrtreedereien auch bei Weltreisen ähneln, beruht zuallererst auf ausführlichen Erkundungen von Kundenbedürfnissen. Aber nicht allen Kundenwünschen nach gewissen Reisezielen kann Rechnung getragen werden, dem setzt schon die mittlerweile erreichte Schiffsgröße Grenzen. Giganten, wie die 345 Meter lange Queen Mary 2 mit ihren 151.400 BRT können nun einmal nicht in jedem Hafen festmachen. Man bedenke einmal, dass ein Wendemanöver in Deutschlands größtem Hafen Hamburg vor dem Kreuzfahrtterminal so spektakulär ist, dass Zehntausende am Elbufer stehen und das Fernsehen direkt überträgt. Die Amadea von Phönix mit ihren 193 Metern Länge und nur 29.000 BRT zum Beispiel hat da andere Möglichkeiten, was die Auswahl auch kleinerer Häfen angeht. Etwas im Prinzip Ähnliches gilt bei den Teilstreckenangeboten. Dazu braucht es jeweils Häfen zum Ein- und Ausschiffen der Passagiere, die zumindest wie in Piräus oder Yokohama so dicht an Metropolen liegen, dass internationale Flughäfen in der Nähe sind.

Wer also eine Kreuzfahrt-Weltreise mit außergewöhnlichen Anlaufhäfen sucht und sich eine besondere Route wünscht, sollte einmal bei den Angeboten für die kleineren Schiffe nachschauen.

Kreuzfahrten Weltreisen Angebote