Die Queen Elizabeth


Die Queen Elizabeth ist als dritte Cunard-Queen von der Kreuzfahrtreederei Cunard in Dienst gestellt worden, nachdem sie am 10. Oktober 2010 von Queen Elizabeth II. höchstpersönlich in Southampton getauft worden war. Der von der italienischen Fincantieri-Werft in Monfalcone gebaute Luxusliner ist 294 m lang, 32 m breit und mit 90.900 BRZ vermessen. Sie gehört zu einer populären Schiffsklasse, denn der Cruise Liner ist ein modifizierter Vista-Entwurf, wie er in verschiedenen Varianten bei mehreren Kreuzfahrtmarken der Konzernmutter Carnival Corporation in Dienst ist.

Die jüngste Cunard-Queen unterscheidet sich dabei durchaus von den beiden anderen Queens der britischen Kreuzfahrtreederei. Das gilt auch gegenüber der Queen Victoria, die ja ebenfalls auf der Vista-Klasse basiert. Mit ihren hohen Aufbauten wirkt die Queen Elizabeth kompakter als die beiden anderen Flottenmitgliedern und verbindet so Exklusivität und Wirtschaftlichkeit auf besonders effektive Weise.

Dabei steht die Queen Elizabeth ganz in der Tradition klassischer Kreuzfahrten und britischer Transatlantikpassagen auf einem Schiff, das von A bis Z auf Luxus getrimmt ist mit seinen eleganten Schiffslinien, der dezenten Eleganz britischen Understatements und eines überragenden Services. Die Farbgestaltung mit dem mitternachtsblauen Rumpf und dem vorspringenden Bug, dem roten Unterwasserschiff und den weißen Aufbauten unterstreicht den Eindruck noch.

Wie bei Cunard üblich, sind die Passagiere in Klassen eingeteilt, die Kabinenkategorie bestimmt die Auswahl der im Preis inbegriffenen Restaurants. Die Kabinen der Britannia Klasse sind je nach Kategorie 14 bis 22 m² groß, die Suiten der Princess Grill Klasse messen 31 bis 48 m². Die Suiten und Penthouses der Queens Grill Klasse haben Grundflächen von bis zu 198 m², einen großen Privatbalkon, ein exquisites luxuriöses Marmorbad sowie einen Concierge- und Butler-Service.

Entsprechend zu diesen Klassen sind auch die drei Hauptrestaurants benannt. Mahlzeiten im elegant im Art déco-Stil eingerichteten Britannia-Restuarant mit der imposanten Doppeltreppe sind im Passagepreis der Britannia-Passagiere inklusiv, das Dinner wird dort in zwei Sitzungen serviert. Die Passagiere der Princess Grill Klasse essen im Princess Grill Restaurant in einer Abendsitzung, die Queens Grill Gäste im Queens Grill Restaurant.

Gegen einen moderaten Aufpreis können alle Reisenden der Queen Elizabeth auch im Verandah Restaurant französische Spitzenküche genießen. Buffets findet der Gast im Lido Restaurant. Gäste der Princess und Queens Grill Klasse können exklusiv im Courtyard den klassischen britischen Afternoon Tea, oder in der Grills Lounge einen Drink genießen.

Nicht nur kulinarisch hat die Queen Elizabeth viel zu bieten. Die bordeigene Schiffsbibliothek mit der eleganten Holzvertäfelung und der stilvollen Wendeltreppe hält auf zwei Etagen 6.000 Büchern für lesehungrige Gäste bereit. Die neuen Medien findet der Passagier am großen Internet Center ConneXions, das Bildungsprogramm Cunard Insights bietet hochrangige Experten als Gastredner, der Museumspfad führt durch die Reedereigeschichte und die goldene Zeit der Transatlantikschifffahrt. Genauso gut können Sie ihren Aufenthalt an Bord bei einem Bummel über das Promenadendeck genießen oder bei einer Einkaufstour in der Royal Arcade machen. Zahlreiche Kurse werden angeboten, unter anderen auch ein Tanzkurs. Sportlich geht es auch an Deck zu beim Boule, Krocket, Shuffleboard oder dem Walking- und Lauftraining auf der Joggingbahn. Mehr Sport sowie Wellness und Entspannung im Hydropool oder den Whirlpools bietet das Royal Spa & Fitness Center. Beim Bad erfrischen können Sie sich im Lido oder Pavilion Pool. Ihre Kinder sind inzwischen gut und kostenfrei in den Clubs The Zone und The Play Zone untergebracht und betreut.
Auch abends können Sie etwas erleben auf der Queen Elizabeth. Glamourös geht es zu auf den Soirées und Bällen im Country House. Im Empire Casino kann man sein Glück herausfordern oder im Royal Court Theater eine Show, wie in einem Theater des Londoner Westends genießen. Und wer einfach nur entspannt einen Drink genießen möchte, findet die für den persönlichen Geschmack passende Abendunterhaltung in einer der zehn Bars und Lounges.
Die Queen Elizabeth bietet Kreuzfahrten auf vielen verschiedenen Routen. Dazu gehören die schönsten Reiseziele in Europa, vor allem im Mittelmeer. Aber auch exotische Ziele in der Karibik und im Pazifik stehen zur Auswahl.

Zusammenfassung:
Die Queen Elizabeth wurde als jüngstes Kreuzfahrtschiff der britischen Cunard Line im Oktober 2010 von Queen Elizabeth II. persönlich in Southampton getauft. Der von der italienischen Fincantieri-Werft gebaute Luxusliner bietet Kreuzfahrtgenuss im Premiumbereich.

Der 294 m lange, 32 m breite und mit 90.900 BRZ vermessene Luxusliner basiert in seiner Charakteristik auf dem Vista-Schiffstyp und wirkt mit den hohen Aufbauten kompakter als die beiden anderen Flottenmitglieder. So verbindet sie Exklusivität und Wirtschaftlichkeit auf besonders effektive Weise.

Die Queen Elizabeth ist auf allen Weltmeeren unterwegs bietet Kreuzfahrten in Europa, im Mittelmeer aber auch zu exotischen Ziele in der Karibik und im Pazifik.

Bauwerft:Fincantieri Werft, Marghera, ItalienInbetriebnahme / Taufe:Oktober 2010
Länge des Schiffes:294 Meter Breite des Schiffes:25,50 Meter
Passagierkabinen:1.034 KabinenPassagiere:2.068 Personen
Passagierdecks:12Decks:12
Besatzungsstärke:1.003 PersonenTiefgang:7,25 Meter
Vermessung:90.900 BRT Geschwindigkeit:23,7 Knoten
Antrieb:dieselelektrischAntrieb:4 MaK 12M43C und 2 MaK 8M43C Dieselmotoren
Baujahr:2010