Costa Voyager


Die Costa Voyager wurde 1999 von der Hamburger Werft Blohm&Voss unter der Baunummer 961 gebaut und ist das kleinste Flottenmitglied der italienischen Kreuzfahrtreederei Costa Crociere. Diesen ersten Passagierschiffneubau bei der Hamburger Traditionswerft nach mehr als vier Jahrzehnten gab die griechische Reederei Olympia Cruise Line in Auftrag, die besonderen Wert auf eine hohe Reisegeschwindigkeit legte. Bei der Übergabe im Juni 2000 taufte der damalige griechische Staatspräsident Konstantinos Stefanopoulos das Kreuzfahrtschiff auf den Namen Olympic Voyager. Nach finanziellen Problemen der Olympia Cruise Line wurde die Olympic Voyager an die Horizon Navigation aus den Bahamas verkauft. Zuerst lief sie unter dem Namen Grand Voyager und ab 2004 als Voyager für die Reederei Iberojet, die den Cruise Liner charterte. Seit 2011 ist das Kreuzfahrtschiff von Costa Crociere gechartert und fährt nun unter dem Namen Costa Voyager.

Die Costa Voyager ist ein schönes, kleines und übersichtliches Schiff mit einigem Komfort und für ein Kreuzfahrtschiff mit 27 Knoten Höchstgeschwindigkeit außergewöhnlich schnell. Für Kreuzfahrtneulinge ist eine Kreuzfahrt mit der Costa Voyager der ideale Einstieg in diese Urlaubsform, die Orientierung an Bord fällt leicht. Auf dem 180 Meter langen, 25,5 Meter breiten und 24.500 BRT verdrängenden Kreuzfahrtschiff finden bis zu 927 Passagiere auf sechs Passagierdecks Platz. Die 416 komfortablen Kabinen sind hervorragend ausgestattet, auch einige Suiten gibt es, die luxuriös eingerichtet sind. Die Unterkünfte lassen nichts zu wünschen übrig und bieten genügend Rückzugsmöglichkeiten.

Obwohl die Costa Voyager ein kleines Schiff ist, gibt es alles, was man sich an Unterhaltung und Freizeiteinrichtungen für seine Kreuzfahrt wünscht. Ein Swimmingpool, mehrere Jacuzzi-Whirlpools und das Jade Spa-Center sorgen für Wellness, das Gym für die Fitness. Verschiedene Fitnesskurse sorgen für Kalorienabbau. Kinder finden auch auf der Costa Voyager ihren eigenen Bereich im Squok-Club. Dazu gibt es Vorträge über die Regionen und Häfen, die bei der Kreuzfahrt angelaufen werden. Eine umfangreiche Bibliothek hält Literatur in verschiedenen Sprachen bereit, der Internet Point verbindet mit dem Rest der Welt und den daheimgebliebenen Lieben. Für Kurzweil sorgen auch ein Bummel in der Shopping-Arcade oder ein Kartenspiel im Assons Card Room.

Abends bieten Asteria Casino und Asteria Casino-Bar ein wenig Nervenkitzel beim Spiel, hoch her geht es in der Anemos Diskothek Sky Bar, Livemusik oder sanfte Begleitmusik zu angenehmen Gesprächen und einem Drink bieten die Bars und Lounges wie die Atrium Lounge Alexander der Große, die Sirenes Grand Bar oder die Apollon Bar. Kulinarisch werden die Reisenden von den Restaurants Horizon Garden Buffet und Selene verwöhnt.

Die Reiseatmosphäre ist fast familiär zu nennen und entspannt, gemütlich eben, denn hier ist alles überschaubar. Mit den weniger als 1.000 Passagieren gibt es auch bei den Landausflügen keinen Massenauftrieb. Wer mag, nimmt hier am Unterhaltungsbetrieb teil, wer Ruhe möchte, findet reichlich Rückzugsplätze an Bord. Auf der Costa Voyager wird Individualität groß geschrieben.

Die Costa Voyager ist das ganze Jahr über zu Kreuzfahrten auf unterschiedlichen Routen unterwegs. Darunter sind Fahrten im östlichen und westlichen Mittelmeer, in den Gewässern Westeuropas und im Roten Meer, teils auch mit der spektakulären Suezkanal-Passage.

Zusammenfassung:
Die Costa Voyager ist seit 2011 von der italienischen Kreuzfahrtreederei Costa Crociere gechartert. Sie wurde 1999 bei Blohm&Voss in Hamburg gebaut, Auftraggeber war die griechische Reederei Olympia Cruise Line, die bald darauf in finanzielle Probleme geriet und den Cruise Liner an Horizon Navigation verkaufte.

Die 180 Meter lange Costa Voyager ist mit 180 Metern Länge und einer Verdrängung von 24.500 BRT das kleinste Flottenmitglied, mit 27 Knoten Maximalgeschwindigkeit aber auch das schnellste Schiff der italienischen Reederei. Die Costa Voyager mit ihrer familiären Atmosphäre ist mit ihren maximal 927 Passagieren ideal auch für Kreuzfahrteinsteiger.

Die Costa Voyager führt das ganze Jahr über Kreuzfahrten in Westeuropa, im Mittelmeer sowie im Roten Meer durch mit Passage des Suez-Kanals.

Bauwerft:Blohn&Voss, Hamburg. DeutschlandInbetriebnahme / Taufe:Juni 2000
Länge des Schiffes:180 Meter Breite des Schiffes:25,50 Meter
Passagierkabinen:416 KabinenPassagiere:927 Personen
Passagierdecks:6Decks:8
Besatzungsstärke:353 PersonenTiefgang:7,25 Meter
Vermessung:24.500 BRT Geschwindigkeit:23 Knoten
Antrieb:dieselmechanischAntrieb:4 Wärtsilä 9L46C Dieselmotoren
Baujahr:2000