Costa Pacifica


Die Costa Pacifica ist Flottenmitglied der italienischen Kreuzfahrtreederei Costa Crociere. Das 2009 von der italienischen Fincantieri-Werft in Sestri Ponente bei Genua gebaute Kreuzfahrtschiff gehört zur Concordia-Klasse, die von der Konzernmutter Carnival Corporation als Weiterentwicklung der Destiny-Klasse speziell für die Tochtergesellschaft Costa Crociere entworfen wurde.

Der 290 Meter lange, 35,5 Meter breite und 114.500 BRT verdrängende Luxusliner ist ein Schwesterschiff der Costa Serena und der Costa Luminosa. Die Costa Pacifica gehört damit zu den größten Schiffen der Reederei. Wie alle Schiffe dieses Typs ist auch ihre Ausstattung und das gesamte Ambiente an einem durchgängigen Thema orientiert, bei der Costa Pacifica ist dieses Motto die Musik. Die Themenbezogenheit begann bei der Taufe, denn dieser „Musikdampfer“ wurde von der israelischen Sängerin Noa getauft, und sie endet bei dem bordeigenen Profi-Tonstudio „Music Studio“, in dem Passagiere sich einmal selbst als Sänger versuchen können und eigene Darbietungen aufzeichnen sowie auf CD brennen lassen können.

Auf der Costa Pacifica gibt es insgesamt 1.504 Kabinen, die alle mindestens 16 m² groß sind. Davon haben 91 einen direkten Zugang zum Spa, auch 12 Suiten mit direktem Spa-Zugang stehen zur Auswahl. 521 der Kabinen sind Außenkabinen mit eigenem Balkon. Auch die 58 Suiten verfügen über einen privaten Balkon. Alle Kabinen sind großzügig dimensioniert und luxuriös ausgestattet, die ab 26 Quadratmeter großen Suiten verwöhnen zudem mit einer Jacuzzi-Badewanne..

Neben dem Komfort werden Spaß, Unterhaltung und Musik groß geschrieben an Bord und immer mit einer Portion italienischer Lebensfreude gemixt. Musikalische Dekorationen finden sich an Decken und Wänden. Überraschende Klanggenüsse trifft der Kreuzfahrer allenthalben. Sie präsentieren Musik in ihrer ganzen entspannungsfördernden Harmonie. Dazu machen viele musikalische Aktivitäten zum Ausprobieren das besondere Flair der Costa Pacifica aus.

Das dreigeschossige Stardust-Theater mit dem tollen Soundsystem, das Freiluft-Kino mit der riesigen Leinwand, in dem vor allem Nachtkino unter freiem Himmel zum atemberaubend schönen Erlebnis wird, machen die Kreuzfahrt mit der Costa Pacifica genauso zum einmaligen Urlaubsgenuss wie das im Vergleich zur Costa Serena noch einmal auf nun gut 2.000 m² vergrößerten Samsara Wellness- und Spacenter. Auch Attraktionen wie das gigantische Sonnendeck und der Formel 1-Simulator sind beliebte Treffpunkte. Ob man als aktiver Sportler Joggingbahn, Mehrzweckcourt und Fitnesscenter nutzt, oder die musikalischen Angebote für ganz neue Musikerfahrungen entdeckt: Die Costa Pacifica ist ein schwimmende Stadt mit einem Unterhaltungsangebot, das den Reisenden zuweilen vergessen lässt, dass er sich auf hoher See befindet.

Auch die ganz klassische Kreuzfahrtunterhaltung ist auf der Costa Pacifica im Angebot: Von Bingospielen, vielfältigen Spielen und Turnieren wie Bridge, Scrabbel oder Shuffleboard gibt es viele täglich wechselnde Programmpunkte, dazu natürlich auch Vorträge, die auf die Landgänge vorbereiten.

Auch das kulinarische Angebot braucht den Vergleich mit einem Urlaubsresort nicht zu scheuen, Restaurants sorgen für das leibliche Wohl, die Hauptrestaurants My Way und New York, New York sowie das Buffetrestaurant La Paloma sind dabei im Reisepreis bereits inbegriffen, nur die Spezialitätenrestaurants Samsara und Club Blue Moon servieren italienische Spitzenküche a la Carte gegen einen kleinen Aufpreis.

Neben dem Freiluftkino und dem Stardust-Theater hat man auch für die Abendunterhaltung eine reiche Auswahl. Die 13 Bars und Lounges bieten für jeden Geschmack den richtigen Ort und die richtige Musik, ob es nun in der Cognac & Cigar Lounge oder der Coffee & Chocolate Bar ist. Wer es schriller mag, tanzt in der Diskothek bis zum frühen Morgen. Ist es sehr spät geworden, lässt man sich das Frühstück einfach in die Kabine bringen.

Bei der Größe des Schiffs bietet die Costa Pacifica alles, was ein Urlaubsort an Land bieten kann und so ist hier das Schiff zum Ziel geworden, die Destination zum Beiwerk. Besonders Musikliebhaber aller Genres werden dieses Schiff lieben und auch Kreuzfahrteinsteiger werden auf der Costa Pacifica eine unvergessliche Kreuzfahrt erleben.

Herbst, Winter und Frühjahr verbringt die Costa Pacifica im östlichen und westlichen Mittelmeer mit Kreuzfahrten ab Civitavecchia, Savona und Barcelona und zuweilen auch mit Abstechern ins Schwarze Meer. Den Sommer über ist die Costa Pacifica in der Ostsee und in Norwegens Fjorden auf Kreuzfahrt.

 

Zusammenfassung:
Die Costa Pacifica wurde von der Fincantieri Werft in Sestri Ponente bei Genua in Italien gebaut und von der italienischen Kreuzfahrtreederei Costa Crociere 2009 in Dienst gestellt. Mit 290 Metern Länge und einer Verdrängung von 114.500 BRT gehört die Costa Pacifica zu den größten Kreuzfahrtschiffen der Reederei.

Der elegante „Musikdampfer“ unter den Kreuzfahrtschiffen ist ganz dem Thema Musik gewidmet und kann ob seiner Größe das Freizeit- und Unterhaltungsangebot einer Kleinstadt auf See bieten.

Im Sommer bereist die Costa Pacifica die Ostsee und die Norwegischen Fjorde, im Frühjahr, Herbst und Winter geht sie im Mittelmeer auf Kreuzfahrt und macht auch Abstecher ins Schwarze Meer.

Zu den Costa Pacifica Bewertungen

 

Bauwerft:Fincantieri, Sestri Ponente, ItalienInbetriebnahme / Taufe:2009
Länge des Schiffes:290 MeterBreite des Schiffes:35.5 Meter
Passagierkabinen:1.504 KabinenPassagiere:3.780 Personen
Passagierdecks:14Decks:17
Besatzungsstärke:1.100 PersonenTiefgang:8 Meter
Vermessung:114.500 BRTGeschwindigkeit:23 Knoten
Antrieb:dieselelektrischAntrieb:6 V-12-Zylinder-Motoren Wärtsilä 46 mit konventionellem Antrieb
Baujahr:2009