Costa Luminosa


Die Costa Luminosa gehört zur Flotte der italienischen Kreuzfahrtreederei Costa Crociere und ist seit der Taufe am 5. Juni 2009 in Dinest, Taufpatin war die vierfache italienische Fecht-Olympiasiegerin Valentina Vezzali. Das von der italienischen Fincantieri-Werft in Marghera gebaute Kreuzfahrtschiff ist 294 Meter lang, 32,3 Meter breit und verdrängt 92.600 BRT.

Die Costa Luminosa ist ein Panamax-Schiff der Hybrid Vista-/Spirit-Klasse, einer für Costa Crociere spezialisierten Weiterentwicklung der von der Konzernmutter Carnival Corporation entworfenen Vista-Klasse. Die elf Schiffe der Vista-Klasse fahren für die Reedereien Cunard, P&O Cruises, Holland America Line und Costa Crociere, Jüngstes Schiff dieser Klasse ist die 2010 in Dienst gestellte Queen Elizabeth der Cunard Line.

Neben der Costa Luminosa ist ihr Schwesterschiff Costa Deliziosa ein Kreuzfahrtschiff dieser speziellen Costa-Variante der Vista-Klasse. Beiden gemein ist die dieselelektrische Maschinenanlage mit zwei Achtzylinder-Reihenmotoren und vier 12-Zylinder-V-Motoren des Typs Caterpillar MaK M43C.

Die Costa Luminosa wurde mit ihrer Indienststellung zum Star der Costa-Flotte und verspricht Reisenden einen ganz besonderen Kreuzfahrturlaub mit viel Luxus. Der neue Viersterne-Luxusliner soll das Angebot der der Reederei Costa Crociere im Premium-Bereich abrunden.

Das Schiff des Lichts glänzt mit ganz besonderen visuellen Eindrücken und Lichtkonzepten von den vielen üppigen Leuchtern aus Muranoglas bis hin zu tausenden von Metern mit Ketten von LED-Leuchten. Das imposante, auf keinen Luxus verzichtende Interieur spricht Liebhaber stilvoller Kreuzfahrten mit viel Luxus, einem großzügigen Raumangebot und vielen Entspannungs- und Wellnessangeboten ganz besonders an.

Zu dem neuen Premium-Anspruch an Bord gehört auch viel Kunst. So ist die imposante, über mehr als zehn Decks reichende Central Hall des Schiffes dominiert von einer großartigen Bronze-Skulptur Fernando Boteros, die von Arbeiten solch hochrangiger Künstler wie Mario Donizetti, Silvano Girardello, Elisa Rossi und Flavio Lucchini begleitet wird. Die Kunstwerke sind dabei hervorragend in das neue Farb- und Lichtkonzept eingepasst. Besonders beeindruckend ist der Blick aus den drei hier platzierten gläsernen Fahrstühlen.

Die Costa Luminosa als erstes Costa-Schiff dieses neuen, luxuriösen Schiffstyps, ist ein Schiff des Lichts und ist dem Thema Licht und glänzenden, funkelnden Edel- und Halbedelsteinen verhaftet, deren Namen auch für die schönsten, leuchtenden Farben stehen. Selbst die Decksnamen nehmen auf Bernstein, Rubin oder Türkis Bezug.

Die Costa Luminosa nimmt 2.826 Passagiere mit auf die Kreuzfahrt. Für die Gäste stehen 1.130 Kabinen bereit, von denen viele raumhohe Fenster haben und fast zwei Drittel sogar einen eigenem Balkon. Auch 106 Suiten haben einen solchen privaten Balkon. Einen direkten Zugang zum Spa haben die 56 Suiten der Samsara-Klasse. Auch 52 der Kabinen haben einen solchen direkten Spa-Zugang.

Besonders Entspannung und Wellness werden auf der Costa Luminosa groß geschrieben. Dafür sorgen das Samsara Spa mit seiner sagenhaften Größe von 3500 m².und die vier Whirlpools an Bord. Auch bietet der Luxusliner zwei Swimmingpools, einer davon mit verschließbarem gläsernem Dach.

Weitere Highlights an Bord befinden sich im Unterhaltungsbereich. Als erstes Schiff der Costa-Flotte verfügt die Costa Luminosa über einen 18-Loch-Golf-Simulator. Virtuelle Welten erschließen sich
in der PlayStation World mit PS3-Konsolen dazu im Formel 1 Simulator, weitere visuelle Erlebnisse im 4D-Kino. Noch mehr optische Leckerbissen verspricht das über drei Decks reichende Theater.

Für das leibliche Wohl sorgen vier Restaurants, darunter die Spezialitätenrestaurants Club Luminosa, und Samsara, für noch mehr abendliche Unterhaltung die Bord-Diskothek, das Kasino sowie elf Bars und Lounges – da ist für jeden Gast das Richtige dabei.

Im Sommer erkundet die Costa Luminosa die Norwegischen Fjorde ab Kopenhagen, im Herbst das westliches Mittelmeer ab Savona, im Winter die östliche Karibik von Pointe a Pitre oder La Romana aus.

Zusammenfassung:
Die 2009 von der italienischen Kreuzfahrtreederei Costa Crociere in Dienst gestellte Costa Luminosa wurde von der Fincantieri-Werft in Marghera gebaut und ist ein Schiff der Hybrid Vista-/Spirit-Klasse und ist 294 Meter lang.

Der elegante Luxusliner rundet das Reedereiangebot im Premium-Bereich ab. Das luxuriöse und spektakulär ausgestattete Kreuzfahrtschiff bietet Kreuzfahrtgenuss auf hohem Niveau.

Im Sommer kreuzt die Costa Luminosa in den Norwegischen Fjorden, im Wherbst im Mittelmeer und im Winter in der Karibik.

Bauwerft:Fincantieri, Monfalcone, ItalienInbetriebnahme / Taufe:2009
Länge des Schiffes:294 Meter Breite des Schiffes:32,3 Meter
Passagierkabinen:1.130 KabinenPassagiere:2.826 Personen
Passagierdecks:13Decks:17
Besatzungsstärke:1.050 PersonenTiefgang:8 Meter
Vermessung:92.600 BRT Geschwindigkeit:23 Knoten
Antrieb:dieselelektrischAntrieb:dieselelektrisch
Baujahr:2009