Costa Fortuna


Die Costa Fortuna wurde von der italienischen Kreuzfahrtreederei Costa Crociere 2003 in Dienst gestellt. Mit 272 Metern Länge, 35 Metern Länge, aber 17 Decks und einer Verdrängung von 102.587 BRT ist die Costa Fortuna ein sehr kompaktes Schiff, ist sie doch 20 Meter kürzer als Schiffe vom Typ der Costa Atlantica, verdrängt aber fast 20.000 BRT mehr.

Der unter der Baunummer 6068 von der italienischen Reederei Fincantieri im zwischen Grado und der slowenischen Grenze gelegenen Monfalcone gebaute Cruise Liner gehört zur von der Konzernmutter Carnival entwickelten Triumph-Klasse, die wiederum eine Weiterentwicklung der Destiny-Klasse ist. Diese Schiffstypen gehören zu den Postpanamax-Schiffen, die zu groß sind, um den Panamakanal durchfahren zu können. Das großzügige Raumerlebnis beruht bei diesem Konzept auf mehr Decks bei geringeren Abmessungen. Zum Zeitpunkt der Ablieferung war die Costa Fortuna das größte jemals in Italien gebaute Kreuzfahrtschiff. Ihr Schwesterschiff, die Costa Magica wurde ein Jahr später In Dienst gestellt.

Über insgesamt 1.358 Kabinen kann die Costa Fortuna verfügen, 464 davon haben genauso einen eigenen Balkon wie die 58 Suiten, bis zu 3.470 Passagiere können mit auf Kreuzfahrt gehen. Auf 13 Passagierdecks ist nicht nur viel Raum für großzügige Kabinen, sondern auch für Freizeit- und Unterhaltungsangebote der Spitzenklasse.

Auf den Spuren der großen Entdecker wie Christoph Columbus erkundet der Reisende nicht nur die Welt, an Bord trifft er immer wieder auf Namen von großen Forschern, Künstlern und Entdeckern, deren Wirken unsere Welt veränderten wie Galileo Galilei, Michelangelo oder Leonardo da Vinci. Dazu findet der Kreuzfahrer an Bord der Costa Fortuna immer wieder Bezüge zu den großen italienischen Oceanlinern der 1930er Jahre, wie im Theater „Rex 1932“ oder dem exklusiven „Club Conte Grande 1927“ mit der transparenten Decke, durch die nachts die Sterne hineinfunkeln. Oder werfen Sie einen Blick in die Unternehmensgeschichte der Reederei und bestaunen Sie die 26 Modelle der schönsten Costa-Schiffe in der Central Hall.

Unterhaltung und Sport finden Sie auf der Costa Fortuna überall in immer wieder überraschender Vielfalt. Ob es die Joggingbahn hoch oben ist, der Mehrzwecksportplatz oder die Entdeckung der 1.300 Quadratmeter großen Wellnessoase Club Salute Saturnia 1927 mit dem Fitnessbereich, den Räumen für Anwendungen, dem türkischen Dampfbad, der Sauna und den Whirlpools. Drei Swimmingpools sorgen für viel Vergnügen bei Groß und Klein, einer hat ein ausfahrbares Glasdach. Kinder haben einen Extra-Pool und eine Rutschbahn sowie Unterhaltungsprogramme für alle Altersbereiche. Im Squok Kinder-Club gibt es zudem Videospiele, und Playstations – die Junioren sind also auf der Costa Fortuna bestens untergebracht.

Tagsüber sorgen dazu die Shopping-Meile und der Internet-Point für Abwechslung bei allen Altersgruppen. Für Vergnügen im Nachtleben sorgen das über drei Decks reichende Theater Rex 1932, das Kasino sowie elf Bars, Lounges und Salons vom Salone Leonardo Da Vinci bis zur Lido Oceania 1932 Bar und natürlich der Diskothek Galileo ganz oben auf dem obersten Deck. Für das leibliche Wohl sorgen vier Restaurants, die drei zweistöckigen Restaurants Christoforo Colombo, Michelangelo und Raffaello sowie das a la Carte Restaurant Club Conte Grande 1927.

Im Frühjahr, Sommer und Herbst geht die Costa Fortuna überwiegend von Triest aus im östlichen Mittelmeer auf Kreuzfahrt. Im Winter bereist sie meist von Dubai aus die Gewässer um die Arabische Halbinsel.

Zusammenfassung:
Die 2003 von der Fincantieri Werft im italienischen Monfalcone gebaute Costa Fortuna gehört zur Flotte der Kreuzfahrtreederei Costa Crociere. Das elegante Kreuzfahrtschiff gehört zum Destiny-Typ und hat mit der Costa Magica ein fast baugleiches Schwesterschiff.

Der 272 Meter lange, 35 Meter breite Luxusliner verdrängt 102.587 BRT und ist mit seinen 17 Decks, von denen 13 Passagierdecks sind ein sehr kompaktes Schiff. Das großzügige Raumerlebnis beruht bei diesem Konzept auf mehr Decks bei geringeren Abmessungen.

Von Frühjahr bis zum Herbst bereist die Costa Fortuna das östliche Mittelmeer. Im Winter bereist sie von Dubai aus die Gewässer Arabiens.

Bauwerft:Fincantieri, Monfalcone, ItalienInbetriebnahme / Taufe:2003
Länge des Schiffes:272 Meter Breite des Schiffes:35 Meter
Passagierkabinen:1.358 KabinenPassagiere:3.470 Personen
Passagierdecks:13Decks:17
Besatzungsstärke:1.027 PersonenTiefgang:7,80 Meter
Vermessung:102.587 BRT Geschwindigkeit:22 Knoten
Antrieb:dieselelektrischAntrieb:6 Wärtsilä-Maschinen, konventionell mit Wellenlange
Baujahr:2003