A-Rosa Bella


Die A-Rosa Bella – Traumreisen auf der schönen Donau-Lady

Die A-Rosa Bella, das 2002 in Dienst gestellte erste Schiff der A-Rosa Flussschiff GmbH ist ganzjährig auf den verschiedenen Donau-Routen der Reederei unterwegs und verwöhnt mit Viersternekomfort an Bord.

 

Die A-Rosa Bella wurde 2002 von der Warnemünder Neptun-Werft unter der Baunummer S.501 gebaut und ist das älteste Flusskreuzfahrtschiff der Kreuzfahrtreederei A-Rosa Flussschiff GmbH. Von Anfang an war das Schiff speziell für Flusskreuzfahrten im schiffbaren Bereich der Donau geplant und ist dort seit der Indienststellung am 9. Mai 2002 im Einsatz. Mit der ebenfalls 2002 fertiggestellten A-Rosa Donna, und den 2003 und 2004 erbauten A-Rosa Mia sowie A-Rosa Riva bekam die A-Rosa Bella noch drei baugleiche Schwesterschiffe des Donau-Typs.

Das Flusskreuzfahrtschiff mit den drei Kabinendecks ist 124,5 Meter lang und 14,40 Meter breit, der maximale Tiefgang liegt bei 1,87 Metern. Die zwischen 14,5 und 16,5 m² messenden großzügigen Kabinen beinhalten allen Komfort mit individuell regulierbarer Klimaanlage, Flachbildschirm-TV, eleganter Möblierung und bequemem Bad. Dazu sind alle 100 Kabinen Außenkabinen, auf dem mittleren Deck sogar mit französischem Balkon.

 

Im öffentlichen Bereich bietet die A-Rosa Bella ihren Passagieren als Highlight ganz oben auf dem Schiff das riesige Sonnendeck mit Swimmingpool, Großfigurenschach, zwei Shuffleboardbahnen und der Putting Green Golfanlage. Großzügig bemessene Sonnensegel nicht nur an der Grillstation lassen auch im Hochsommer die vorbeiziehenden Landschaften im Freien von den reichlich vorhandenen Liegestühlen aus genießen.

 

Doch auch unter Deck gibt es konzentriert auf dem Deck 3 und von Foyer aus gut zu erreichen viel zu erleben. Mit freier Bugsicht bietet die rundum verglaste Panorama Lounge einen tollen Blick auf den Fluss, abends dreht man sich um und genießt die Darbietungen auf der Bühne –  bis zur Bar ist es auch nicht weit. Die Café-Bar bietet leckere Kaffee-Spezialitäten und süße Leckereien in legerer Atmosphäre. Das Markt-Restaurant befindet sich im Heck des Schiffs mit besonders schönen Panoramablick vom Außenbereich aus. Zentral angeordnet im Restaurant ist der Buffet- und Küchenbereich, den Abschluss nach vorn bildet die Day-Lounge. Dieses Bordrestaurant bietet den Reisenden die Freiheit offener Tischzeiten sowie immer wieder begeisternde Buffets. Sie können also ganz flexibel innerhalb der Öffnungszeiten Ihre Essenszeit wählen, Tischreservierung und à la carte-Betrieb gibt es nicht.

 

Um die Kalorien der hochklassigen Bordküche wieder abzuarbeiten, gibt es an Bord einen Fitnessraum, dazu zwei Saunen sowie Räume für Massage- und Wellnessanwendungen.

Bei den Landgängen kann man bordeigene Fahrräder mitnehmen und die Umgebung erkunden. Die Landausgänge bietet für jeden Geschmack die richtige Variante und sind bei Themenreisen dem Reisemotto angepasst.

 

Die Crew der A-Rose Bella verwöhnt ihre Gäste mit einer lockeren und freundlichen Atmosphäre, geräumigen, freundlichen Kabinen, einer frischen Spitzenküche und dem Luxus des Vier-Sterne-Niveaus.

 

Die A-Rosa Bella ist auf der gesamten Donau zwischen Passau und dem Donaudelta auf 17 verschiedenen Routen unterwegs.

 

Zusammenfassung:

 

Die 2002 von der Warnemünder Neptun Werft gebaute A-Rosa Bella wurde als erstes Flusskreuzfahrtschiff von der Rostocker Reederei A-Rosa Flussschiff GmbH in Dienst gestellt.

 

Mit 100 großzügigen Außenkabinen und einem Viersterneverwöhnprogramm wird jede Flusskreuzfahrt zum unvergesslichen Erlebnis.

 

Die A-Rosa Bella ist ausschließlich auf den 17 von der Reederei angebotenen verschiedenen Donau-Routen unterwegs.

Zu den A-Rosa Bella Bewertungen

Bauwerft:Neptun Werft, Rostock-Warnemünde, DeutschlandInbetriebnahme / Taufe:9. Mai 2002
Länge des Schiffes:124,50 MeterBreite des Schiffes:14,40 Meter
Passagierkabinen:100 KabinenPassagiere:242 Personen
Passagierdecks:3Geschwindigkeit:13 Knoten
Besatzungsstärke:50 PersonenTiefgang:1,87 Meter
Maschine:2 DieselmotorenMaschine:MTU 16 V 2000 M 60, je 800 kW
Baujahr:2002