AIDAblu – Clubschiffurlaub für Anspruchsvolle


Die AIDAblu ist das siebte Kreuzfahrtschiff der Rostocker AIDA-Reederei und zum Zeitpunkt der Indienststellung auch das größte Schiff der Kussmundflotte. Die AIDAblu nämlich ist prinzipiell zwar auch ein Schiff der Sphinx-Klasse, jedoch wurde der Entwurf modifiziert und um ein halbes Deck erweitert. Somit ist sie etwas größer als die anderen Cruise Liner dieser Schiffsklasse, die AIDAdiva, AIDAbella, AIDAaura und AIDA. Die wieder von der Papenburger Meyer Werft gebaute AIDAblu ist 252 Meter lang und mit 71.304 BRT vermessen worden.

Bei AIDA Cruises hat es schon einmal ein Kreuzfahrtschiff mit dem Namen AIDAblu gegeben. Das erste Schiff, das diesen Namen trug, wurde 2007 konzernintern an die Reederei Ocean Village verkauft, für die sie bis 2009 als Ocean Village Two fuhr. Als das Kreuzfahrtengagement von Ocean Village beendet wurde, ging die ehemalige AIDAblu im Dezember 2009 als Pacific Jewel an die Reederei P&O Cruises Australia.

Die neue AIDAblu wurde am 9. Februar 2010 von der Modedesignerin Jette Joop in Hamburg getauft und hat ein paar spektakuläre Neuerungen an Bord. Sie gleicht den Schwesterschiffen nur äußerlich wie ein Ei dem anderen. Betritt man das Schiff, sieht das ganz anders auf. Wie bei jedem Schiffsneubau von AIDA Cruises konnte man auch bei der AIDAblu wieder mit einigen spektakulären Neuerungen rechnen und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

Der Wellness- und Spa-Bereich wurde noch einmal um 300 m² vergrößert und ist nun mit insgesamt 2.603 m² Fläche bei Indienststellung der weltweit größte auf einem Schiff. Die Saunalandschaft wurde erweitert, ein Wintergarten kam dazu. Platz geschaffen wurde auch für eine orientalische Ganzkörper-Wohltat, das Rasul. Das Body & Soul Spa Team verwöhnt seine Gäste mit bis zu 80 verschiedenen Anwendungen.

Ein neues Highlight sind auch die liebevoll ausgestatteten Spa-Kabinen mit Panoramablick, direktem Zugang zum Spa-Bereich und einem speziellen Spa-Paket. Sogar ein Spa-Butler steht zu Verfügung, der diese Spa-Gäste berät, bei allem was mit Wellness zu tun hat.

Auch Genießer auf dem lukullischen Gebiet können wider auf einige aufregende Neuerungen zählen. Gut bleibt gut und so fehlen weder Klassiker, wie das Hauptrestaurant „Markt Restaurant“ als Buffetrestaurant noch das beliebte Gourmetrestaurant „Rossini“ oder die „Sushi Bar“. Neue die Gaumen kitzelnde Schlemmeroasen sind dazu gekommen. So verspricht das „Bella Donna Restaurant“ Spitzengastronomie mit italienischer Küche, während der „California Grill“ amerikanische Spezialitäten serviert und das „East Restaurant“ feinste asiatische Küche. Clou unter den Neuerungen aber ist das „Brauhaus“, in dem man Herzhaftes und Snacks zu an Bord selbst gebrautem Bier genießen kann. Damit dürfte die AIDAblu auch die erste schwimmende Brauerei auf den Weltmeeren sein. Gerade das Brauhaus zeigt wieder die Reedereiphilosophie einer konsequenten Ausrichtung auf den deutschen Markt.

Wer bei so viel kulinarischen Verwöhnangeboten Angst um die Linie hat, findet fast unbegrenzte Möglichkeiten an Bord, um aktiv Sport zu betreiben. Dazu locken unter anderem ein Riesenfitnessstudio, eine Joggingbahn, mehrere Pools, ein Volleyball-, ein Basketball- und ein Fußballplatz.

Mittelpunkt des Bordentertainments auf der AIDAblu ist das Theatrium, ein weiter ausgebautes Konzept einer runden Vielzweckbühne, um die herum die Zuschauer wie in einem Atrium sitzen mit nichts als einer Glaskuppel über sich. Das Unterhaltungszentrum reicht über drei Decks. Lounges und Bars sind rund um das Theatrium angeordnet hat, sodass ein riesiges, vielfältiges Entertainmentangebot der kurzen Wege entstand.

Die Kabinen der AIDAblu sind komfortabel ausgestattet, wirken großzügig, hell, freundlich und passen zum Anspruch, hier ein Clubschiff für besonders anspruchsvolle Passagiere über die Weltmeere zu schicken. 471 der Kabinen haben sogar einen eigenen Balkon als idealen Rückzugsort vom Bordbetrieb. Das Genießerschiff der AIDA-Flotte beweist, das Luxus sehr wohl mit dem Clubschiff-Konzept zusammen geht.

Die AIDAblu ist auf der Ostsee und den Gewässern rund um die arabische Halbinsel und im Orient unterwegs, zuweilen auch im Mittelmeer.

Zu den AIDAblu Bewertungen

Bauwerft:Meyer Werft, PapenburgInbetriebnahme / Taufe:9. Februar 2010, Taufpatin Jette Joop, Hamburg
Länge des Schiffes:253,4 MeterBreite des Schiffes:32,2 Meter
Passagierkabinen:1.096, davon 471 BalkonkabinenDecks:14
Fläche Sonnendeck:6.620 m²Fläche Wellnessbereich:2.602 m²
Restaurants:7Restaurantfläche:4.323 m²
Bars:12Besatzungsstärke:607 Personen
Vermessung:71.304 BRTGeschwindigkeit:20 Knoten
Fahrmotor:24.800 kWAntrieb:Diesel elektrisch;
Tiefgang:7,2 MeterHauptdieselmotor.27.550 kW