Adventure Of The Seas Kreuzfahrtschiff


Die Adventure of the Seas gehört zur Flotte der Kreuzfahrtreederei Roayl Caribbean International (RCI) und wurde im Oktober 2001 in Dienst gestellt. Gebaut wurde sie von der finnischen Werft Kvaerner Masa-Yards (heute Aker Finnyards) in Turku. Gegenwärtig gehört der Cruise Liner mal gerade zu den etwas größeren Schiffen, im Jahr 2001 galt sie noch als Gigant der Meere und war eines der größten Passagierschiffe der Welt. Der Luxusliner wird der Voyager-Klasse zugerechnet, die um die Jahrtausendwende den Maßstab unter den Kreuzfahrtschiffen setzten. Die Adventure of the Seas hat mit der Voyager of the Seas und Explorer of the Seas, sowie der später gebauten Mariner of the Seas und der Navigator of the Seas vier nahezu baugleiche Schwesterschiffe.

Zu unseren Adventure of the Seas Angeboten

Das 311 Meter lange Kreuzfahrtschiff und 47 Meter breite Schiff ist mit 137.276 BRZ vermessen. Die 3.114 Passagiere, die mitreisen können, verteilen sich auf 15 Passagierdecks. Hier hat niemand das Gefühl in einer Konservendose zu reisen, das Platzangebot ist recht üppig bemessen. Das ist nicht nur ein subjektiver Eindruck, denn das Verhältnis von Tonnage zu Gästezahl (Passenger Space Ratio) liegt bei der Adventure of the Seas mit 44,0 im Spitzenbereich aller Kreuzfahrtschiffe.

Bei so viel Platz an Bord hat RCI sich einiges an Unterhaltungs- und Sportangeboten einfallen lassen. Darunter sind Attraktionen wie die Eislaufbahn Studio B, oder die vier Decks hohe und gut 120 Meter lange bordeigene Einkaufsmeile Royal Promenade, die wie die Promenade eines Seebads an Land einen bunten Mix von Boutiquen, Cafes, Läden und Bistros bietet. Nur anders als an Land ist die Bord-Promenade 24 Stunden am Tag geöffnet.

Die Kletterwand, längst ein Markenzeichen der RCI-Schiffe ist bei diesem größeren Schiff ebenfalls breiter und höher dimensioniert. Ebenfalls eines der Markenzeichen der Flotte ist die Royal Viking Lounge. Allerdings ist sie nicht mehr am höchsten Punkt des Schiffes installiert. Ihr quasi aufs Dach gebaut hat man bei der Voyager-Klasse die spektakulärste Hochzeitslocation, die man sich nur denken kann: die Skylight Chapel, eine Hochzeitskapelle in über 50 Meter Höhe über dem Meer.

Gleich darunter auf Deck 14 findet man die Inlineskaterbahn, den Golfplatz und den Wasserpark Adventure Beach, der zum Adventure Ocean gehört, in dem Kinder und Jugendliche immer etwas Spannendes erleben können. Auch ihre eigene Disco haben die Youngster, in der „Teens only“ gilt. Der Sports Court wartet ebenfalls auf Deck 14 auf Aktive, die ein Volleyball- oder Basketballmatch bestreiten wollen. Weiter unten kommt der Reisende zum Pool Deck mit zwei Pools und vier Whirlpools und der Joggingbahn. Im Day Spa und Fitnesscenter hat man beim Workout Meerblick und kann sich nach dem Training nach Strich und Faden verwöhnen lassen. Das Day Spa und Fitnesscenter reicht über zwei Decks und hat einen eigenen Poolbereich.

Eine Menge Ideen, Innovationen und Attraktionen stecken auch im Unterhaltungsprogramm der Adventure of the Seas. Im Lyric Theatre finden 900 Zuschauer Platz, die dort erstklassige Shows sehen können. Im Casino Royale fühlt sich der Gast wie in Klein-Las Vegas. Die zahlreichen Themen-Lounges und Bars bietet für jeden Geschmack die richtige Abendatmosphäre, ob es nun leise Pianomusik oder ausgelassene Partystimmung ist.

Das Hauptrestaurant zieht sich über zwei Decks und besteht aus dem Mozart- und Strauss-Dining-Room. Hier wird zu zwei Tischzeiten gegessen. Wie bei RCI üblich dient das Windjammer Cafe als Buffetrestaurant. Dazu kommen noch das Portofino, eine italienisches Spezialitätenrestaurant, das Johnny Rockets ein Fast-Food-Restaurant der Spitzenklasse im American Diner-Stil und der Island Grill.

Die Möglichkeiten täglich etwas Neues, Spannendes zu erleben sind schier endlos und Langeweile kann an Bord der Adventure of the Seas wirklich nicht aufkommen. Spätestens mit den Voyager-Schiffen von RCI ist das Schiff zum Ziel geworden und nicht der angelaufene Hafen.

Die Kabinen sind ansprechend und komfortabel eingerichtet und setzen auch was Geräumigkeit betrifft neue Standards. Hier findet der Passagier sein Refugium, wenn einmal etwas Ruhe gewünscht ist. Das Gros der Außenkabinen verfügt über einen eigenen Balkon, die meisten Innenkabinen haben freien Blick auf die Promenade des Schiffes.

Die Adventure of the Seas ist im Sommer in Spanien stationiert. Dort bereist sie von Valencia und Malaga aus die Gewässer um Spanien, Frankreich und Italien. Im Winter liegt sie in San Juan auf Puerto Rico und kreuzt in der Karibik.

 Zu unseren Adventure of the seas Angeboten

Zu den Adventure of the seas Bewertungen

Bauwerft:Kvaerner Masa-Yards (heute Aker Finnyards), Turku, FinnlandInbetriebnahme / Taufe:26. Oktober 2001
Länge des Schiffes:310,90 MeterBreite des Schiffes:48,01 Meter
Passagierkabinen:1.557 KabinenPassagiere:3.114 Personen
Besatzungsstärke:1.185 PersonenDecks:15
Tiefgang:8,84 MeterVermessung:137.276 BRZ
Geschwindigkeit:23,7 KnotenMaschinenleistung:75.600 kW
Antrieb:dieselelektrischAntrieb:3x 14 MW Azipod-Antriebe im Heck
Baujahr:2001