A-Rosa Flussschiff

14. Januar 2013 von

A-Rosa Flussschiff – Die Flotte mit der Rose im Kussmund

Die A-Rosa Flussschiff GmbH betreibt auf den europäischen Kernrevieren Flusskreuzfahrten der Vier-Sterne-Kategorie auf derzeit zehn Schiffen, deren Erkennungszeichen die rote Rose im roten Kussmund ist.

 

Eine rote Rose quer im roten Kussmund, das ist das Erkennungszeichen der Reederei a-Rosa Flussschiff GmbH, die Kreuzfahrten auf Europas schönsten Flussrevieren anbietet. Hervorgegangen ist A-Rosa aus der Reederei Seetours, die von der britischen P&O und der Deutschen Seerederei DSR geführt wurde.

 

Die im Jahr 2000 entstandene A’Rosa war die Kreuzfahrtmarke der Seetours-Reederei. Seekreuzfahrten wurden mit der A’Rosa Blu durchgeführt, Flusskreuzfahrten auf der Donau mit der A’Rosa Bella und der A’Rosa Donna, die beide 2002 in Dienst gestellt wurden. Im Jahr 2003 kam die A’Rosa Mia hinzu, ein Jahr später die A’Rosa Riva.

 

Das Kreuzfahrtgeschäft wurde 2003 von der Carnival Corporation übernommen, deren Schwerpunkt Hochseekreuzfahrten sind. Daher wurde die Marke A’Rosa zusammen mit den Flussschiffen an die DSR verkauft und dort unter dem nur leicht veränderten Namen A-Rosa betrieben und kontinuierlich weiter entwickelt. Das Hochseeschiff wurde bald zum Beginn einer anderen Erfolgsgeschichte und lief von nun an unter dem Namen AIDABlu.

 

Die Flussschifffahrt wurde innerhalb des Konzerns unter dem Dach des Tochterunternehmens Arkona AG betrieben. Im Jahr 2005 wurde die Flotte mit der A-Rosa Luna und der A-Rosa Stella gleichzeitig zwei neue von der Neptun Werft in Rostock-Warnemünde gebaute Schiffe in Dienst gestellt, die nun neben der Donau als neue Kreuzfahrtreviere die Rhône und Saône in Frankreich erschlossen.

 

Den Passagieren ein weiteres neues Ziel anzubieten entschied die Reederei im Jahr 2008. Für die neuen Fahrtrouten auf dem Rhein wurden bei der Neptun-Werft gleich zwei neue Schiffe in Auftrag gegeben. Das erste dieser Schiffe, die A-Rosa Aqua wurde im Juli 2009 in Dienst gestellt, die A-Rosa Viva im März 2010. Gleich nach Fertigstellung der A-Rosa Viva wurde ein drittes Rheinschiff in Auftrag gegeben, das als A-Rosa Brava im Februar 2011 in Dienst gestellt wurde.

 

Inzwischen war die Flussschiffsparte im April 2009 als Management.Buyout an den geschäftsführenden Gesellschafter Lars M. Clasen und den Chief Operating Officer Markus Zoepke abgegeben worden und damit aus der DSR ausgeschieden. Larsen und Zoepke betrieben die neu gegründete A-Rosa Flussschiff GmbH zusammen mit der Düsseldorfer Investmentgesellschaft Waterland Private Equity.

 

A-Rosa hat das Fahrtgebiet nicht weltweit ausgedehnt, sondern sich auf die vier klassischen von Mitteleuropa aus zu befahrenden Flussschiffreviere Rhein-Main-Mosel, Rhein-Main-Donau, Donau sowie Rhône und Saône konzentriert. So kommt man mit vier verschiedenen Bautypen für die Flussschiffe aus, denn nicht nur die Schleusengrößen und verfügbaren Wassertiefen bestimmen die Schiffsabmessungen, sondern auch die Durchfahrtshöhen wie auf dem Main-Donau-Kanal. Gebaut werden alle A-Rosa-Flusschiffe von der Neptun-Werft Rostock-Warnemünde.

 

Die Reederei A-Rosa Flussschiff GmbH ist auf ihren Fahrtgebieten Marktführer im Segment der Vier-Sterne-Flusskreuzfahrten. Die Flotte ist durch ausgeklügelte Schiffstypen, die alle von der gleichen Werft gebaut werden sehr homogen und eine der modernsten überhaupt. Die Reederei bietet vielfältige und innovative Themenreisen an, bei denen der Passagier nach Strich und Faden verwöhnt wird. Lässig, aber stilvoll ist die Atmosphäre an Bord, Genuss, Luxus und einmalige Urlaubserlebnisse werden groß geschrieben bei der A-Rosa Flussschiff GmbH.

 

Die A-Rosa-Flotte

Donau

A-Rosa Bella

A-Rosa Donna

A-Rosa Mia

A-Rosa Riva

 

Rhône und Saône

A-Rosa Luna

A-Rosa Stella

 

Rhein-Main-Mosel

A-Rosa Aqua

A-Rosa Viva

A-Rosa Brava

 

Rhein-Main-Donau

A-Rosa Silva

A-Rosa Flora (wird 2014 in Dienst gestellt)

 

Zusammenfassung

 

Die Rostocker A-Rosa Flussschiff GmbH ist auf den Fahrtrevieren um Rhein, Main, Mosel, Donau sowie Rhône und Saône Marktführer im Bereich der Vier-Sterne-Flusskreuzfahrten. Sie hat ihre Wurzeln in der im Jahr 2000 bei der Seetours begründeten Abteilung Flusskreuzfahrt mit zwei damals noch A’Rosa genannten Schiffen.

 

Auf den derzeit zehn modernen, speziell für die besonderen Bedingungen der Fahrtreviere geplanten und ausschließlich von der Warnemünder Neptun-Werft gebauten Schiffen läuft ein wahres Verwöhnprogramm ab, das jede Flusskreuzfahrt zum Erlebnis macht.

 

Ob es kulinarische Köstlichkeiten sind, traumhafte Landschaften, die vorbeiziehen oder spannende Landausflüge: im legeren aber eleganten Ambiente der Schiffe mit der roten Rose im roten Kussmund wird alles zum Genuss.

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden